Eigenkapital

Finanzierung - Eigenkapital - Bank - Nebenkosten - Immobilie

Das Eigenkapital bei der Finanzierung einer Immobilie

Um zu wissen, wie viel Kredit man aufnehmen muss, sollte man sich einen Überblick über das vorhandene Eigenkapital verschaffen.

Die Banken verlangen in der Regel mindestens 10 % der Kaufpreissumme an Eigenkapital.

Beispiel:
Beläuft sich der Kaufpreis auf 250.000,-- EURO
ist Eigenkapital erforderlich von 25.000,-- EURO

Das Eigenkapital ist dafür vorgesehen, um die einmalig entstehenden Nebenkosten wie:

  • Notargebühren
  • Grundbuchamtskosten
  • eventuelle Maklerprovision

auszugleichen.

Diese Kosten kommen sehr schnell auf Sie zu, weshalb Sie diese möglichst aus Ihrem Eigenkapital bezahlen sollten.

Ein vorhandenes Eigenkapital zeigt auch den „sogenannten Sparsinn“ des Kreditnehmers an.

Als Eigenkapital zählt:

  • Bargeld
  • Bausparguthaben
  • Sparguthaben
  • Wertpapiere
  • Festgelder
  • bezahlter Bauplatz

©Deutscher Bauzeiger 11.2.2 Finanzierung - Eigenkapital

weiterlesen Fremdkapital

******************************************

                  NEWS


******************************************