Trockenbauwand

Trockenbauwand als Metall-Ständerwand erstellen

Metallständerwand - Gipskartonwand - CW Profile - UW Profile - Gipskartonplatten

Für die Erstellung der Metallrahmenkonstruktion werden folgende Profile verwendet:

  • UW - Profil für Decke und Boden
  • CW - Profil für die Wand

Zur Vermeidung von Schall und Kältebrücken werden alle UW -Profile für Decke und Boden, sowie die CW -Profile für die Wand auf Unterkante bzw. Oberkante mit einem Dämmstreifen beklebt.

Die Profile für Boden und Wand zurechtschneiden und mit speziellen Einschlagdübel im Abstand von ca. 50cm an Boden und Decke befestigen.

Die Wandprofile CW -Profile in die UW -Profile einschieben und mit speziellen Einschlagdübel im Abstand von 50cm an die Wand befestigen.

Die Ständerprofile CW -Profile in die UW -Profile einschieben. Zuerst unten und dann oben und senkrecht ausrichten.

Das Ausrichten im Abstand 50 cm hängt von der verwendeten Größe der Gipskartonplatten ab.

Die Gipskartonplatten können sowohl waagrecht als auch senkrecht montiert werden.

Türzargeneinbau

Zum Türzargeneinbau muss ein U-Aussteifungsprofil verwendet werden.

Dieses U-Aussteifungsprofil auf Breite schneiden und mit Befestigungsdübel mit den anderen Ständern verbinden.

Die Türzarge muss eine spezielle Ständerwerkzarge sein.

Beachten Sie hier die Montageanleitung der Ständerwerkzarge.

Eigenschaften einer Trockenbauwand

Ständerwände aus Metallrahmenprofilen sind keine tragenden Wände.

Ständerwände aus Metallrahmenprofilen dürfen nicht belastet werden.

©Deutscher Bauzeiger 11.2.1 Bauen - Innenausbau - Trockenbau - Trockenbauwand

******************************************

                  NEWS


******************************************