Lastfall Wasserarten

Lastfall - Wasserarten - Kapillarwasser - Haftwasser - Sickerwasser - Wasser - DIN 18195

Lastfall Wasserarten

Bei den im Boden vorhandenen Wasserarten unterscheidet die DIN 18195-1 zwischen folgenden Zuständen.

Kapillarwasser Bodenfeuchte

Kapillarwasser kommt in schluffigen Sanden, Schluffen und Tonen vor, wo es entgegen seiner Schwerkraft kapillar aufsteigen kann.

Dieser Kapillareffekt wird erst bei einem Durchlässigkeitsbeiwert von k > 10–4 m/s aufgehoben.

Haftwasser

Unter Haftwasser ist das Wasser zu verstehen, welches bei bindigen Böden wie Lehm gebunden ist.

Nichtstauendes Sickerwasser

Als nichtstauendes Sickerwasser bezeichnet man das nicht an der Oberfläche abfließende oder verdunstende Niederschlagswasser, welches in gut durchlässigen Sand- oder Kiesböden mit einem Durchlässigkeitsbeiwert von k > 10-4 m/s unter Einwirkung der Schwerkraft rasch und vor allem ungehindert in den tieferen Baugrund bis zum Grundwasser versickern und abfließen kann.

Nichtstauendes Sickerwasser übt – bezogen auf ein in das Erdreich einbindendes Bauwerk – keinen hydrostatischen Druck auf die Bauteile aus.

Liegen wenig durchlässige Bodenschichten vor (k < 10–4 m/s), versickert das Wasser im Boden dagegen nur sehr langsam, und es bildet sich wiederum bezogen auf das Bauwerk zumindest zeitweise drückendes Wasser.

Um dauerhaft dem Lastfall standzuhalten, muss allerdings ein Dränagesystem im Wand- und Bodenbereich nach DIN 4095 eingebaut werden.

Dieses besteht aus einer nach verbindlichen Einbauvorschriften gelegten Ringdränage und Dränelementen im Wandbereich, die zugleich als Schutzschicht der Bauwerksabdichtung fungieren.

Aufstauendes Sickerwasser

Zeitweise aufstauendes Sickerwasser übt einen hydrostatischen Druck auf die Abdichtung aus.

Durch bindigen Boden kann das Wasser nicht schnell genug zum Grundwasser absickern und staut sich von unten nach oben auf.

Aufstauendes Sickerwasser bildet sich sofern im Baugrund nahezu undurchlässige Bodenschichten vorliegen, und ein langsames Versickern des im Boden vorhandenen Wassers nicht mehr stattfindet, sodass sich das Wasser dauerhaft aufstaut.

©Deutscher Bauzeiger 26.2.1 Bauen - Baugrube - Lastfälle - Lastfall Wasserarten