Heizkörper berechnen

Heizkörper - berechnen - Warmwasser - Kompaktheizkörper - Wärmeleistung - Heizkörpergröße

Heizkörper berechnen

Moderne Warmwasser Heizkörper bestehen aus glatten oder leicht gewellten wasserführenden Platten.

Auf den wasserführenden Platten sind meist einseitige Konvenktionsbleche zur Verbesserung der Wärmeleistung aufgeschweißt.

Die Wärmeleistung von Warmwasser Kompaktheizkörpern hängt neben der Heizkörpergröße entscheidend von der gewählten Heizkreistemperatur ab.
Je höher diese ist, umso höher ist die Wärmeleistung.

Bei der Wahl der Warmwasser Heizkörper ist eine Überdimensionierung zu vermeiden.

Bei Einbau einer Fußbodenheizung mit den üblichen Temperaturen von 35° bis 28° Grad, braucht diese einen eigenen Heizkreis über einen 3 Weg Mischer.

Warmwasser Kompaktheizkörper gibt es in der Tiefe mit 1, 2 oder 3 Lagen.

Warmwasser Kompaktheizkörper mit 3 Lagen haben die höchste Wärmeleistung.

Der Standarttyp Warmwasser Kompaktheizkörper ist der mit 2 Lagen.

Die Fertigung der Warmwasser Kompaktheizkörper erfolgt nach DIN 4707 oder EN442.

Die DIN 4707 oder EN442 kann man nicht 1:1 vergleichen.

Die Heizleistung nach EN 442 = ca. 1,2* Heizleistung nach DIN 4707.

Die Formel zur Berechnung der benötigten Heizkörpergröße nach DIN 4707 lautet wie folgt:

Heizkörpber berechnen - DIN 4707
Grundwärmebedarf100 Watt/qm
Zuschlag für ein freistehendes Haus  10 Watt/qm
Zuschlag für Deckenhöhe über 2,60m     10 Watt/qm

©Deutscher Bauzeiger 87.2.3 Haustechnik - Heizung - Warmwasser Heizkörper - Heizkörper berechnen

weiterlesen Fußbodenheizung

******************************************

                  NEWS


******************************************