Pellet Lager

Pellet - Lager - Heizraum - Lagerraum - Lagerung

Planung und Lage eines Pellet Lagerraumes

Folgende Punkte sollten bei der Planung und Ausführung des Pellet-Heizraumes und des Pellet-Lagerraumes beachtet werden:

Ein dichter, trockener, stabiler Verschlag, Silosack oder Behälter ist ausreichend.

Sollen die Pellets mit Hilfe einer Förderschnecke aus dem Pellet-Lagerraum zur Pellet-Heizung transportiert werden, müssen diese Räume direkt nebeneinander angeordnet sein.

Bei Saugaustragung darf der Pellet-Heizraum nur maximal 20 m vom Pellet-Lagerraum entfernt sein.

Das Entlüftungsrohr des Pellet-Heizraumes muss mindestens einen lichten Querschnitt von 200 mm im Durchmesser haben.

Bei der Planung der Lage des Pellet-Lagerraumes muss als erstes die Entscheidung getroffen werden:

  • innenliegende, lose geschüttete Pellets im Lageraum
  • innenliegende Sacksilos
  • außen aufgestellter, oberirdischer Pellet - Tank
  • Pellet-Bunker
  • Erdtanks

Der Lagerraum sollte bezüglich Feuchtigkeit und Frostsicherheit überprüft werden, sowie über eine gute Belüftung verfügen.

Die Pellets müssen in jedem Fall vor Feuchtigkeit geschützt werden, da sie sonst leicht Wasser ziehen, aufquellen und dann unbrauchbar sind.

Die einzubauende Größe der Pellet-Lagerräume richtet sich nach dem jährlichen Jahresheizenergiebedarf, den Sie brauchen.

Die Verwendung von Förderschnecken macht in jedem Fall einen Einbau eines Schrägbodens erforderlich, damit die Pellets in Pellet-Lagertanks leicht nachrutschen können.

In der Praxis haben sich längliche Pellet-Tanks mit Pellet-Förderschnecken als vorteilhaft erwiesen.

Da der zur Verfügung stehende Raum durch den Einbau des Schrägbodens nicht komplett befüllt werden kann, sollte das Raumvolumen für die Pellet-Lagerung circa. 1,2 bis 1,5-mal so groß ausgelegt werden, wie es nötig wäre, um den Jahresheizenergiebedarf zu decken.

Als Überschlagsformel kann man ansetzen pro 1 kW Heizlast = 0,9 m³ Lagerraum.

Da die Pellets mit großen Tankwagen angeliefert werden, müssen die Örtlichkeiten dafür ausgebaut werden.

Der Abstand zwischen dem Pellet-Tankwagen und dem Anschluss-Stutzen zum Pellet-Lagerraum darf nicht größer als 30 m sein.

Vorschriften sind in der FeuVO beschrieben

Vor Inbetriebnahme der Pellet-Lagerräume müssen die Vorschriften der FeuVO für die Lagerung von Brennstoffen berücksichtigt werden.

In den Vorschriften der FeuVO sind auf die Pellet-Lagerung bezogene Hinweise nicht enthalten.

In den meisten Bundesländern gelten nach der FeuVO, dass für Räume, in denen Brennstoffe bis zu einer Lagermenge von 15 t (ca. 23m³) gelagert werden, keine besonderen brandschutztechnischen Anforderungen an diese Räume gestellt werden.

Feinstaubabscheider

Achtung: Irgendwann in den nächsten Jahren muss ein Feinstaubabscheider eingebaut werden.

Bei der Planung sollte man darauf achten, dass der Rauchabzug möglichst weit oben in den Kamin führt, damit man im senkrechten Teil des Rauchrohres später den Feinstaubabscheider einbauen kann.

Wasser und Abwasser im Heizungsraum

Wasser brauchen Sie, da viele Abscheider in regelmäßigen Abständen automatisch durch Spülwasser von Asche befreit werden.

Für diesen Vorgang brauchen Sie einen großen Bodenabfluß mit Schlammkasten in der Nähe des Heizungskessels.

©Deutscher Bauzeiger 61.2.2 Haustechnik - Heizung - Pelletheizung - Pellet Lager

******************************************

                  NEWS


******************************************