Brennwertkessel Öl

Ölheizung Brennwertkessel

Haustechnik - Heizung - Ölheizung - Brennwertheizung

Vorteile Ölheizung Brennwertkessel:

  • Niedrigere Heizwassertemperaturen
  • bessere Dämmung und weniger Verlust durch Wärme-Abstrahlung
  • vollautomatische Temperaturregelung je nach Außentemperatur
  • deutlich geringere Schadstoffemission als herkömmliche Gasheizkessel
  • Wirkungsgrad bei Heizöl: 102 %

Brennwertheizung

Im Brennwertkessel werden die heißen Verbrennungsabgase am kühlen Heizwasserwärmetauscher vorbeigeleitet.

Dabei geben die heißen Verbrennungsabgase ihre Wärme ab.
Diese Wärmeabgabe ist der „Brennwert“.

Die abgekühlten Verbrennungsabgase können nicht mehr von selbst im Schornstein aufsteigen.

Ein Rauchgasgebläse sorgt für den notwendigen Auftrieb der Verbrennungsabgase im Schornstein.

Für den Brennwertkessel ist ein separater Schornstein notwendig.

Brennwertheizung Heizflächen

Brennwertheizungen sollten mit großflächigen Heizkörpern oder Fußbodenheizungen betrieben werden.

Brennwertheizung mit Sonnenkollektoren kombiniert sind am sparsamsten.

Die meisten Brennwertheizungen sind mit den nötigen Anschlüssen und Komponenten für den Anschluss von Sonnenkollektoren ausgestattet.

Kosten Ölbrennwertheizung

Öl - Brennwertkessel kosten je nach Größe 4.000 € bis.8.000 €.

Öl - Brennwertkessel sollten Sie mit schwefelarmem Heizöl betreiben.

Ein Öl -Brennwertkessel muss im Keller oder Erdgeschoss aufgestellt werden.

Der notwendige Schornstein kostet pro Meter 150 € bis 250 €.

©Deutscher Bauzeiger 26.2.2 Haustechnik - Heizung - Brennwertkessel Öl

weiterlesen Heizöltank

******************************************

                  NEWS


******************************************