Kaminofen anschließen

Kaminofen - Kamin - Ofen - anschließen - Anschluss - Schornstein

Kaminofen an Schornstein anschließen

Bundes-Immissionsschutz-Verordnung
Die 1. BImSchV (Bundes-Immissionsschutz-Verordnung) besagt, dass Feuerungsanlagen für feste Brennstoffe, Kaminofen bis 2015 einen Emissionswert für Staub von 150 mg/m³ und für Kohlenmonoxid (CO) von 4 g/m³ einhalten müssen.

Ab 2015 liegt der Grenzwert für Staub dann einheitlich bei 20 mg/m³.

Lassen Sie sich beim Kauf eines Kaminofen eine Herstellerbescheinigung aushändigen, in der die Einhaltung der 1. BImSchV (Bundes-Immissionsschutz-Verordnung) bestätigt wird.

Vor dem anschließen des Kaminofen den Schornstein prüfen

Ein Schornstein sollte mindestens 4,50 Meter hoch sein und der Querschnitt des Zuges größer als 15 cm x 15cm.

Ein Schornstein sollte keinen zu großen Querschnitt haben; der Rauch würde nicht abziehen.

Kaminofen an den vorhandenen Schornstein anschließen

Zum Schluss muss natürlich noch geklärt werden, wo der Anschluss des Schornstein liegt, also wie der Kaminofen letztendlich angeschlossen werden kann.

Hier ist es oft vorteilhafter, der Ofen hat einen Anschluss oben, da dann eine Verbindung zum Schornstein in der Regel leichter und genauer angepasst werden kann und das Rohr zusätzliche Wärme an den Raum abgibt.

©Deutscher Bauzeiger 76.2.6 Haustechnik - Heizung - Kaminofen - Kaminofen anschließen

weiterlesen Brennholz lagern

******************************************

                  NEWS


******************************************