Kachelofen

Kacheofen - Kachelöfen - Kachelofenbau - Kachelofenbauer

Der Kachelofen

Der Kachelofenbau ist in Deutschland weit verbreitet und hat eine lange Tradition.

Viele Menschen verbinden mit Kachelöfen auch ein Gefühl der Gemütlichkeit.

Es gibt die Kachelofenfamilie als Oberbegriff für verschiedene Ofenarten wie:

  • Warmluftkachelofen
  • Kachelofen mit Wärmetauscher
  • Kombikachelofen
  • Luft - Hypokausten - Ofen

Planung eines Kachelofen

Welche Kachelofen-Bauform man für seine Wohnung benötigt, ist eine Frage der örtlichen Gegebenheit.

Einen Kachelofeneinbau sollten Sie mit einem Ofenbauer durchsprechen.

Folgende Fragen sollten Sie vorab klären:

  • wollen Sie schnell einen Raum aufheizen
  • soll der Kachelofen besonders lange Wärme abgeben
  • wie groß darf er räumlich sein
  • ist ein Zuluftkanal von außen vorhanden
  • soll der Kachelofen auch Warmwasser aufheizen
  • soll der Kachelofen in die Zentralheizung einspeisen

Der Warmluftkachelofen

Der Warmluftkachelofen arbeitet nach dem Prinzip der Konvektion.

Beim Warmluftkachelofen strömt kalte Luft von unten in die Luftkanäle ein, erwärmt sich und tritt dann wieder oben am Warmluftkachelofen aus den Luftkanälen aus, oder wird über Luftkanäle in andere Wohnräume weitergeleitet.

Ein Warmluftkachelofen gibt schnell wieder Wärme an die Umgebung ab.

Der Vorteil eines Warmluftkachelofens ist, dass er einen Einsatz aus einem Eisengestell mit Schamottsteinen enthält, welcher bei Verschleiß auswechselbar ist, ohne dass der Kachelofen demontiert werden muss.

Der Kachelofen mit Wärmetauscher

In den Kachelofen kann ein Wärmetauscher eingebaut werden.

Im Kachelofen kann Wasser zusätzlich erhitzt werden, um dann als Brauchwasser oder auch Heizwasser für Heizkörper genutzt zu werden.

Mit solch einem Kachelofen-Wärmetauscher ist es im Prinzip möglich, das gesamte Haus mit Wärme zu versorgen.

Der Kachelofen mit Außenluftversorgung

Der Kachelofen mit raumluftunabhängiger Betriebsweise (RLU) wird die für die Verbrennung benötigte Luft dem Heizraum direkt aus dem Freien zugeführt und nicht dem Wohnraum entnommen.

Der Kombikachelofen

Der Kombikachelofen ist ein Warmluftkachelofen mit keramischen Luftkanälen.

Der Kombikachelofen hat als Feuerraum einen industriell gefertigten Heizeinsatz aus Guss.

Der Kombikachelofen kann mit einem Heizeinsatz mit großer Scheibe und der Möglichkeit der raumluftunabhängigen Verbrennung eingebaut werden.

Der Kombikachelofen kann als Heizungsunterstützung dienen oder auch die Ganzhausheizung übernehmen.

Bei dem Kombikachelofen mit Heizungsunterstützung / Ganzhausheizung muss auf die Heizlastverteilung geachtet werden.

Der Luft-Hypokausten-Ofen

Der Luft-Hypokausten-Ofen hat ein geschlossenes Luft-System.

Die erwärmte heiße Luft kann nicht aus dem geschlossenen Luft-System heraus.
Sie wird wie in einem Luft-Kreislauf umgewälzt.

Wenn dieser Luft-Kreislauf nur durch die Schwerkraft funktioniert, ist das ein Schwerkraft-Betrieb

Um den Luft-Kanalwidestand von langen Luft-Kanälen zu überwinden, wird ein Ventilator eingesetzt.

Der im Luftkanal eingebaute Ventilator lässt die Warmluft zirkulieren.

Über die Luftkanäle werden Wände oder Sitzbänke mit beheizt.

©Deutscher Bauzeiger 77.1.1 Haustechnik - Heizung - Kachelofen

weiterlesen Kachelofen planen

******************************************

                  NEWS


******************************************