Blockheizkraftwerk Funktion

Blockheizkraftwerk - BHKW - Dachs - Funktion - Kraft Wärme Kopplung

Wie funktioniert das Blockheizkraftwerk BHKW?

Das Blockheizkraftwerk macht aus dem Treibstoff bis zu 90 Prozent der enthaltenen Energie nutzbar.

Das Blockheizkraftwerk verbrennt Erdgas oder Rapsöl, um Wasser zu verdampfen und dadurch eine Turbine anzutreiben.

Das Blockheizkraftwerk kommt dort zum Einsatz, wo die Energie im Haus benötigt wird.

Das Blockheizkraftwerk, welches gleichzeitig Strom und Wärme produziert, arbeitet nach dem Prinzip der Kraft-Wärme-Kopplung.

Das Blockheizkraftwerk hat als Herzstück einen Einzylinder-Viertaktmotor, der einen Generator antreibt.
Dieser Generator dient der Stromerzeugung.

Das Blockheizkraftwerk überträgt seine Wärme aus dem Kühlwasser und dem Motoröl auf den eingebauten Wärmetauscher.

Hier wird die Wärme in das Heizungssystem des Hauses eingespeist.

Das Blockheizkraftwerk sorgt so für wohlige Raumtemperaturen und warmes Wasser.

Das Blockheizkraftwerk versorgt die angeschlossenen Gebäude nicht nur mit Heizungswärme und Warmwasser, sondern zusätzlich mit Strom.

Das Blockheizkraftwerk erzeugt und verteilt Wärme und effizient Strom ohne lange Transportwege.

Das Blockheizkraftwerk ist gleichzeitig ein kleines Kraftwerk; denn wenn er arbeitet, erzeugt der Generator Strom für elektrische Geräte und die Beleuchtung im Haushalt.

Das Blockheizkraftwerk speist überschüssigen Strom in das öffentliche Stromversorgungsnetz ein.

Dieser Strom wird vergütet.

©Deutscher Bauzeiger 41.2.2 Haustechnik - Heizung - Blockheizkraftwerk - Blockheizkraftwerk Funktion

******************************************

                  NEWS


******************************************