Hausanschlussleitung

Hausanschlussleitung - Strom - EVU - Schnittstelle - Versorgungsnetz - Hauseinführung - Stromanschluss

Die Schnittstelle zum Strom Versorgungsnetz der EVU

Der Hausanschluss ist die Schnittstelle zum Versorgungsnetz der EVU.

Er verbindet das Freileitungsnetz oder Erdkabelnetz mit der Verbraucheranlage des Kunden und besteht aus:

  • Hausanschluss-Abzweigmuffe im öffentlichen Gehweg
  • der Hausanschlussleitung; Größe nach EVU
  • der Hauseinführung als Wanddurchführung oder Mehrsparteneinführung
  • dem Hausanschlusskasten mit NH-Sicherungen

Grundsätzlich unterscheidet man Erdkabelanschluss oder Freileitungsanschluss.

Da die Freileitungsnetze ständig an Bedeutung verlieren, gibt es bei Neubauten auch immer weniger Freileitungsanschlüsse.

Bei Neubauten wird der Anschluss an das EVU Kabelnetz überwiegend mit Erdkabel hergestellt.

Hausanschluss-Abzweigmuffe im öffentlichen Gehweg

Das Abzweigen von Niederspannungskabeln unter Spannung, mit oder ohne zusätzliche persönliche Schutzausrüstung gegen elektrische Gefährdungen, erfolgt mit einem Klemmring.

Dies bedeutet für die Monteure eine erhebliche Arbeitserleichterung.

Da der Klemmring beim Anziehen die Isolation von Haupt- und Abzweigleiter durchdringt, muss der Abzweigleiter nicht mehr abisoliert werden.

Beidseitig federnde Druckplatten stellen die dauerhafte Kontaktkraft des Klemmrings sicher.

Für die Gewährleistung der Arbeitssicherheit bieten die Vorgaben der BG ETE einen klaren Handlungsmaßstab.

Die Abstände neu zu verlegender Kabel untereinander bzw. zu vorhandenen Versorgungsleitungen sind den jeweiligen Ausbauunterlagen zu entnehmen, oder werden direkt vor Ort durch den EVU oder dessen Beauftragte angegeben.

Die Einsandung der Kabel sowie die Auslegung eines Kabelwarnbandes hat unmittelbar nach der Einmessung zu erfolgen.

Hausanschlussleitung - Größe nach EVU

Der Planer und/oder Errichter muss natürlich die komplette Anlage berechnen, siehe auch DIN 18015-1.

Die Stromversorgungsanlage muss mit einem Rechtsfeld an Zähl- u. Messeinrichtung angeschlossen werden.

Hauptstromversorgungssysteme werden als Strahlennetz betrieben.

Es dürfen nur Betriebsmittel eingebaut werden, die der Stromversorgung und Freischaltung der Messeinrichtungen dienen.

Es ist unbedingt auf die Selektivität der Überstrom-Schutzeinrichtungen zu achten.

Hausanschluss-Sicherungen dürfen nicht als Überstrom-Schutzeinrichtung für den Verbraucher verwendet werden.

Ab Hausanschluss-Kasten des EVU bis zur Zähl- u. Messeinrichtung muss eine Kurzschlussfestigkeit von 25KA und ab da bis zum Stromkreisverteiler 10kA gewährleistet werden.

Der Errichter verwendet Hauptableitungsabzweigklemmen nach DIN VDE 0603-2 u. Hauptleitungsabzweigkästen nach DIN VDE 0606.

Der Spannungsfall im Hauptstromversorgungssystem wurde vereinheitlicht u. darf folgende Werte nicht überschreiten: - bis 100 kVA <0,5%, 100 – 250 kVA <1,0%, 250 – 400 kVA <1,25%, über 400 kVA <1,5%.

Hauseinführung als Wanddurchführung oder Mehrsparteneinführung

Die Hausanschlussleitung wird in einer Tiefe von 60 bis 80 cm unter der Erdoberfläche in das Gebäude eingeführt.

Hauptbestandteile des Erdkabelanschlusses sind das Hausanschlusskabel (Hauseinführungsleitung) und der Hausanschlusskasten (HAK).

Dafür sind in der Gebäudeaußenwand Kabelschutzrohre (vom EVU beigestellt) vorzusehen.

Das Rohr soll ein Gefälle von bis zu 10 Grad nach außen haben und wasserdicht abgeschlossen werden.

Die Stelle des dafür erforderlichen Mauerdurchbruchs sollte möglichst im Bereich normaler Erdfeuchtigkeit liegen.

Hausanschlusskasten mit NH-Sicherungen.

Im Hausanschlusskasten sind die NH Hausanschlusssicherungen untergebracht.

Diese Überstromschutzeinrichtungen gewährleisten den Schutz der Hausanschluss- und Einführungsleitung sowie den Schutz des Hauptstromversorgungssystems bei Überlast und Kurzschluss.

An den Abgangsklemmen der NH Hausanschlusssicherungen endet die Anlage des EVU.

Mit Ausnahme der Zähler liegt die Verantwortung für alle darauffolgenden Anlagenteile beim Bauherrn/Besitzer/Betreiber/Benutzer des Gebäudes bzw. bei dem mit der Wartung beauftragten Elektroinstallateur.

©Deutscher Bauzeiger 15.2.1 Haustechnik - Hausanschlüsse - Hausanschluss Strom - Hausanschlussleitung

weiterlesen Stromantrag

******************************************

                  NEWS


******************************************