Hausanschluss Regenwasser

Der Hausanschluss Regenwasser

Regenwasserkanal - Regenwasseranlage - Regenwasserleitung - Kontrollschacht

Die Grundstücksanschlussleitung ist der Regenwasserkanal vom öffentlichen Hauptsammelkanal bis zur Grenze des jeweils anzuschließenden, privaten Grundstückes.

Die Grundstücksanschlussleitung verbindet die öffentliche Regenwasseranlage über einen Kontrollschacht auf dem privaten Grundstück mit der privaten Regenwasseranlage.

Die Grundstücksanschlussleitung bis zur Grundstücksgrenze / Kontrollschacht wird grundsätzlich durch die Gemeinde erstellt.

Die private Regenwasseranlage endet im Kontrollschacht.

Die Planung des Hausanschluss Regenwasser

Was ist bei der Planung des Hausanschluss Regenwasser zu beachten?

Die Planung des Hausanschluss Regenwasser muss die vorgegebenen örtlichen und höhentechnischen Lagen der Grundstücksanschlussleitungen und privaten Regenwasserleitungen berücksichtigen.

Die Bestandsplanunterlagen über die Lage der Grundstücksanschlussleitungen können Sie in Ihrer Gemeinde einsehen.

Sind Grundstücksanschlussleitungen noch herzustellen, bestimmen die Gemeinden die Lage der Leitungen.

Die Gemeinden werden die Wünsche des Bauherrn jedoch soweit wie möglich berücksichtigen, sofern sie technisch machbar sind.

Die Herstellung der Regenwasserleitung auf dem Grundstück, ist durch den Bauherrn zu veranlassen.

  • Einbau eines Regenwasser Kontrollschacht in ca. 1 m Entfernung von der Grundstücksgrenze
  • Verlegung der Regenwasserleitungen vom Haus bis zum Kontrollschacht

Der Regenwasser Kontrollschacht muss jederzeit frei zugänglich und zu öffnen sein.

Der Regenwasser Kontrollschacht darf nicht überbaut oder bepflanzt werden.

©Deutscher Bauzeiger 12.1.1 Haustechnik - Hausanschluss Regenwasser

weiterlesen Regenwasserantrag

******************************************

                  NEWS


******************************************