Betonkeller

Betonkeller für Ihr Fertighaus

Keller - Kellerbau - Beton - Kellerdämmung - Kellerisolierung

Fordern Sie ortsansässige Baufirmen, die sich auf den Kellerbau spezialisiert haben auf, Ihnen ein Angebot für Ihren Betonkeller zu erstellen.
Die ortsansässigen Baufirmen sollten aufgrund von Erfahrungswerten länger als fünf Jahre bestehen.

Sie möchten für Ihr Fertighaus einen Betonkeller, der auch Erdbebenbeanspruchungen standhält.

Sie möchten einen Betonkeller, da dieser Baustoff grundsätzlich für den Kellerbau gut geeignet ist.

Sie möchten einen Betonkeller für Ihr Fertighaus, denn Beton ist eines der stabilsten und sichersten Materialien im Kellerbau.

Sie möchten einen Betonkeller, der Jahrzehntelang dicht gegen eindringendes Wasser bleibt.

Sie möchten einen Betonkeller, bei dem die Tragkonstruktion, einschließlich der tragenden Kellerinnenwände, massiv gebaut ist, also auch optimal für den Schallschutz.

Keller aus Beton

Der Keller aus Ortbeton

Dieser Beton wird vor Ort zwischen die vorhandene Schalung eingeschüttet und verdichtet.

Fertigkeller

Die massiven Betonfertigteile werden vor Ort mit der Bodenplatte verbunden.

Keller aus zweischaligen Fertigteilplatten

Im Keller aus Betonfertigteilen werden zwei Fertigteilplatten hergestellt, die durch Gittereisen miteinander verbunden sind. Zwischen diese Platten, also in den Wandzwischenraum, wird Ortbeton gegossen und verdichtet.

Technische Vorgaben für den Betonkeller

Kein WU Betonkeller

(WU = wasserundurchlässiger Beton)

Diesen Beton benötigen Sie nur, wenn der Grundwasserspiegel 1,00 Meter unter der Bodenplatte ist.

Sie möchten einen Keller, bei dem alle im Transportbeton gegossenen Anschlüsse bauablaufbedingt dicht sind.

Die Kosten für einen Dichtbetonkeller mit ca. 85m² mit Außenstiege belaufen sich auf ca. 29.500,- €

WU Betonkeller

(WU = wasserundurchlässiger Beton)

WU Beton ist dicht gegen drückendes Grundwasser.
Zuschlagstoffe im WU Beton verhindern die Durchfeuchtung der Kelleraußenwände.

Der Keller sollte aus Beton mit Stahlbewehrung sein und die Bodenplatte und Wände sollten in WU-Beton ausgeführt werden. So ist der Betonkörper selbst dicht gegen drückendes Grundwasser.

Durch die entsprechende Fugenausbildung (Anschlüsse zwischen Boden und Wand sowie Wandstößen) wird eine dichte Betonwanne erzeugt.

Die Mehrkosten für den WU Betonkeller betragen ca. 10% der Baukosten des Kellers.

Kellerisolierung

Sie möchten einen Keller aus Beton, bei dem der Vorteil in der Trennung von Isolierung und Tragschale liegt.

Sie möchten einen Keller, in dem die Fensterrahmen von außen mit der Kellerisolierung leicht überlappen.

Kellerdämmung

Sie möchten eine schlanke Tragkonstruktion für Ihren Betonkeller mit außen liegender Wärmedämmung, da diese viele bauphysikalische Vorteile vereint.

Sie möchten für Ihr Fertighaus einen Betonkeller, an den außen eine Kellerdämmung kommt, die allein auf die Dämmwirkung optimiert ist.

Sie möchten einen Keller, in dem Wärmebrücken, oder besser Kältebrücken, wie sie bei einschaligen Baustoffen leicht möglich sind, einfach verhindert werden.

Sie möchten einen Betonkeller, denn falls es zu erhöhter Luftfeuchtigkeit oder Wasserdampf kommt, wird diese teilweise vom Beton aufgenommen und bei Raumklimaänderungen wieder an die Raumluft abgegeben.

Sie möchten einen Betonkeller, der die Wärme in der Betonwand speichert und diese wieder versetzt über die Zeit, an die Raumluft abgibt.
Dazu muss die Betonwand von außen mit einer Kellerdämmung beschichtet sein.

Sie möchten einen Betonkeller, der von außen isoliert und gedämmt wird.

©Fertighauszeiger 4.2.3 Fertighaus - Betonkeller

******************************************

                  NEWS


******************************************