Kosten nach DIN 276

Kosten nach DIN 276

Nachdem die Vergabe in der Leistungsphase 6 vorbereitet wurde, werden die einzelnen Bauaufgaben in der Leistungsphase 7 ausgeschrieben.

Alle Unterlagen für die einzelnen Leistungsbereiche werden zusammengestellt.

Durch die Ausschreibung sollen die günstigsten Anbieter für die unterschiedlichen Gewerke gefunden werden.

Der Architekt kann über die Preisangebote mit den Bietern Verhandlungen führen.

Ziel ist es, die Kosten im vorher definierten Rahmen zu halten.

Die Ausschreibungsergebnisse werden geprüft und ausgewertet.

Der Architekt bespricht die Ergebnisse der Ausschreibung mit dem Bauherrn.

Gemeinsam wird entschieden, an wen die einzelnen Bauaufträge vergeben werden.

Kosten nach DIN 276

Die Kosten können jetzt schon viel genauer ermittelt werden.

In der Kostenermittlung werden die zu erwartenden Kosten vorausberechnet.

Die Kostenermittlung wird je nach Stand der Planung und verfügbarer Informationen durchgeführt.

Die Genauigkeit der Kostenermittlung wächst im Laufe der Planung.

Die Grundlagen, nach denen die Kosten ermittelt wurden, werden dokumentiert.

Kostenkontrolle

In der Kostenkontrolle werden die entstandenen Kosten mit den tatsächlich entstandenen Kosten verglichen.

Dazu werden vorausgegangene Kostenermittlungen herangezogen.

Kostensteuerung

Die Kostensteuerung geschieht bei gezieltem Eingreifen in die Kostenentwicklung.

Vor allem bei Abweichungen in der Entwicklung der Kosten muss die Kostensteuerung greifen.

Durch eine regelmäßige Kostenkontrolle wird die Kostensteuerung erleichtert.

******************************************

                  NEWS


******************************************