Einrichtung Haus

Einrichtung Haus

In Ihren Hausgrundriss zeichnen Sie die Einrichtung ein

In Ihren vorhandenen Hausgrundriss mit den einzelnen Räumen zeichnen Sie die Möbel Ihres zukünftigen Hauses ein.

  • berücksichtigen Sie die Bedürfnisse aller Familienangehörigen von heute, und in Zukunft
  • passen Sie die Einrichtung grundsätzlich den individuellen Bedürfnissen und Wünschen der Familienmitglieder an

Fangen Sie am besten an der Haupteingangstüre an!

Windfang

  • eine besondere Deckenlampe
  • denken Sie hier an die in den Boden eingelassene Schmutzfangmatte
  • planen Sie einen kleinen Heizkörper ein
  • sollten Sie Platz haben, vergessen Sie nicht die Steckdose für die Schuhputzmaschine
  • für Regentage brauchen Sie einen Regenschirmständer
  • falls es die Platzverhältnisse zulassen, planen Sie eine Garderobe ein

Flur

  • eine besondere Deckenlampe
  • meistens wird hier für die ganze Familie die Garderobe aufgestellt
  • ein großer Spiegel muss hier einen Platz finden
  • Wandleuchten für den Wandspiegel
  • der Schuhschrank wird hier aufgestellt

Garderobe

Wenn Sie ein kleines Eck finden, sollten Sie versuchen, eine extra Garderobe einzuplanen.

Gästetoilette

Sparen Sie hier nicht am Material.
Der Raum ist so klein, dass die Mehrkosten im Rahmen bleiben.

  • eine besondere Deckenlampe
  • schöne Wandfliesen
  • kleine Bilder an die Wand
  • wählen Sie ein schönes Handwaschbecken mit einer praktischen Handwascharmatur
  • selbstverständlich ist ein Warm- und Kaltwasseranschluss vorzusehen
  • WC-Sitz, Toilettenpapierhalter, Handtuchhalter, Seifenspender und ein kleines Schränkchen, sollten Sie aus einem Programm auswählen
  • exklusive Bodenfliesen
  • auf den Boden legen Sie einen waschbaren kleinen Teppich
  • den Toilettensitz sollten Sie nicht mit Stoff beziehen, das ist unhygienisch

Treppenhaus

sehen Sie hierzu das separate "Thema Treppen" inklusive Zeichnungen!

Küche

Die Küche sollte von der Garage aus auf einem kurzen Weg erreichbar sein.

Die Küche sollte von der Haustür aus auf einem kurzen Weg erreichbar sein.

Der Weg von der Küche zum Keller, sollte möglichst kurz und direkt sein.

Die Abstell- oder Vorratsräume sollten gleich neben der Küche liegen.

Die Küchenplanung ist in der "Checkliste Küche" nachzulesen

  • die optimale Küche
  • hohe Funktionalität
  • Ermittlung des Platzbedarfs

Die geschlossene Küche ohne Essplatz

Die Küche ist eigentlich ein reiner Arbeitsraum.

Es sollte ein Abstand von mindestens 1,50 m zur gegenüberliegenden Küchenzeile oder Wand eingehalten werden.
Die Küchenmöbel sollten so angeordnet sein, dass sich kurze und fließende Arbeitsabläufe realisieren lassen.
Die allgemeine Anordnung der Küchenelemente wird für Rechtshänder von links nach rechts empfohlen.

Die geschlossene Küche mit Essplatz

Hier zeichnen Sie Ihren Esstisch inklusive den Stühlen Ihrer Wahl ein.

Die halb offene Küche

Mit Küchenbar, die in den Wohnraum integriert ist, hängt von den individuellen Vorstellungen des Küchenbenutzers ab.

Die offene Küche

Ob die offene Küche zum Wohnraum bevorzugt wird, hängt von den individuellen Vorstellungen des Küchenbenutzers ab.

Die zentrale Küche

Die zentrale Küche sollte auch einen Essplatz haben, sowie auch Arbeits- und Abstellflächen, Herd, Spüle, Vorbereitungsflächen und Abtropfflächen.

Die Technik der heutigen Küche

  • Beleuchtung an der Decke
  • Beleuchtung unter den Hängeschränken
  • Steckdosen unter den Hängeschränken

Elektroanschlüsse für elektrische Geräte:

  • der Backofen 6 kW
  • der Brotbackofen 3 kW
  • der Ceranherd 6 kw
  • der Elektro Grill 3 kW
  • der Geschirrspülautomat, eventuell mit Warmwasseranschluss 3 kW
  • der Gefrierschrank 0,2 kW
  • der Kühlschrank 0,2 kW
  • der Mikrowellenherd 0,6 kW

Die Elektro - Gesamtleistung in Ihrer Küche kann bis zu 23 kW betragen.

  • eine Spüle mit Warmwasser- und Kaltwasseranschluss
  • Zuluft und Abluft
  • die Dunstabzugshaube mit Beleuchtung

Esszimmer

Das separate Esszimmer

Das separate Esszimmer ist heutzutage kein Luxus mehr, da eine große Familie ausreichend Platz zum Essen benötigt.

So kann beispielsweise im Esszimmer ungestört gegessen werden, während sich andere Familienmitglieder im Wohnzimmer aufhalten.

Das Esszimmer sollte so eingerichtet werden, dass auch große Familienfeiern stattfinden können und Gäste empfangen werden können.

Nach der Familiengröße wird die Größe des Tisches und die Anzahl der Stühle festgelegt.
Die Form und die Art des Tisches ohne Auszugsmöglichkeit oder mit Auszugsmöglichkeit muss bestimmt werden.

Die Deckenbeleuchtung des Esszimmertisches sollte höhenverstellbar sein, damit der Tisch und die Speisen beleuchtet werden, dabei aber die Personen am Tisch nicht geblendet werden.

Die Deckenbeleuchtung des Esszimmertisches kann auch eine festhängende, lange Tischleuchte sein, die den Tisch und die Speisen beleuchtet, aber die Personen am Tisch nicht blendet.

Der Geschirrschrank sollte auch die Gläser und sonstiges Zubehör aufnehmen, um eine große Tafelrunde eindecken zu können.

Die Essecke im Wohnzimmer

Die Essecke im Wohnzimmer wird dann geplant, wenn die Küche zu klein ist.

Den Essbereich im Wohnzimmer kann man optisch durch ein Sideboard begrenzen.

Wohnzimmer

Das Wohnzimmer ist der Aufenthaltsraum der ganzen Familie.
Das Wohnzimmer ist der meist genutzte Raum.
Das Wohnzimmer sollte so geplant werden, dass es je nach Anlass in verschiedene Bereiche aufgeteilt werden kann.

Der Kaminofen bietet eine besondere Wärme und Entspannung.
Im Wohnzimmer werden meistens verschiedene Sitzgruppen aufgestellt.

Sie können zwischen verschiedenen zwei- oder dreisitzigen Sofas wählen, und auch noch größere Sofas, je nach Wohnzimmergröße.

Wenn ein Wohnzimmer mit einem dreisitzigen Sofa ausgestattet wird, kann es auch als Schlafplatz genutzt werden.

Ein zu großer Schrank kann an keinem anderen, als dem dafür vorgesehenen Platz stehen, wenn die Räume nicht groß genug sind.

Arbeitszimmer / Gästezimmer

  • für Freiberufler ist das eigene Arbeitszimmer im Wohnhaus von Vorteil
  • auf ein Gästezimmer und Gäste-WC sollte bei der Planung nicht verzichtet werden

Schlafzimmer

Das Schlafzimmer von jungen Eltern sollte in der Nähe des Kinderzimmers liegen.

Der begehbare Kleiderschrank

Ist eine Variante der gehobenen Ausstattung.

Elternbad

Das Bad sollte familiengerecht und zukunftsorientiert gebaut werden.
Jeder Familienangehörige sollte sich im Bad wohl fühlen.

Kinderzimmer

Das Kinderzimmer sollte so groß sein, dass es für jede Altersstufe ausgestattet werden kann.

Wintergarten

Ist eine Variante der gehobenen Ausstattung.

Die folgenden Räume sollten Sie nach Möglichkeit nicht vergessen!

  • Heizungsraum

  • Brennstofflagerraum

  • Abstellraum

  • Vorratsraum

  • Hobbyraum

  • Werkstatt

  • Sauna

  • Fitnessraum

  • Terrasse

     

******************************************

                  NEWS


******************************************