Nominalzins

Nominalzins - Zinsen - Kreditnebenkosten - Darlehen - Bank

Der Nominalzins

Der Nominalzins ist der Zins, der jährlich für die Rückführung eines Darlehens vom Kreditnehmer zu zahlen ist.

Im Nominalzins sind weder die Kreditnebenkosten, noch die spezielle Verrechnungsmethode der Bank eingerechnet.

Die spezielle Verrechnungsmethode der Bank

Eine spezielle Verrechnungsmethode der Banken ist es, Zinsen anders zu berechnen als nur von dem jeweiligen Kapitalstand an einem speziellen Datum.

Wenn also am 1.7. des Jahres der Kapitalstand 200.000 Euro beträgt, dann kann die Bank schlecht von 202.000 Euro am 31.3. des Jahres ausgehen.

Genau solche Methoden werden angewandt um Kreditnehmer auszunehmen.

Das bedeutet auf 30 Jahre bezogen (normaler Rückzahlungszeitraum eines Hypothekenkredits) ergeben sich für die Bank erhebliche Gewinne nur aufgrund einer eigenwilligen und mathematisch nicht begründbaren Zinsberechnung.

©Deutscher Bauzeiger 43.2.1 Baukredit - Zinsen - Nominalzins

weiterlesen Effektivzins

******************************************

                  NEWS


******************************************