Umzug in Eigenregie

Der Umzug in Eigenregie

Ein Umzug erfordert immer eine gute Vorbereitung.

Wenn Sie in Eigenregie umziehen, können Sie viel Geld sparen.

Sie sollten allerdings vorher bedenken, ob Sie alles ohne professionelle Hilfe schaffen.

Für einen Umzug in Eigenregie brauchen Sie viel Zeit und Kraft.

Ein Umzug in Eigenregie muss gut organisiert sein.

Ein Umzug bedeutet immer auch Stress.

Bringen Sie deswegen Ihre Kinder und Haustiere am Tag des Umzugs zu Freunden, Verwandten oder einem Babysitter.

Der Umzug in Eigenregie

Erstellen Sie eine Liste mit allen Gegenständen, die transportiert werden müssen.

Können Sie alle Möbel auseinanderschrauben?

Wie viele Kisten werden benötigt?

Wie transportieren Sie Waschmaschine und andere schwere Geräte?

Wie viele Helfer brauchen Sie?

Fragen Sie so viele Personen wie möglich.

Fragen Sie Ihre Helfer so früh wie möglich.

Empfindliche Möbel, wie Glasschrank, Klavier oder Uhren müssen besonders sorgfältig transportiert werden.

Leihen Sie sich ein ausreichend großes Transportauto.

Wenn Sie für nur manche Möbel professionelle Hilfe brauchen, können Sie eine Spedition auch nur für einen Teil des Umzugs beauftragen.

Bei einem Umzug in Eigenregie sind Ihre Möbel nicht versichert.

Besorgen Sie sich Hilfsmittel, wie Sackkarren oder Tragegurte vom Spediteur.

Verpacken Sie zuerst alles aus dem Keller und dem Speicher.

Daraufhin wird in der Wohnung alles verpackt, was Sie innerhalb der nächsten Tage nicht benötigen.

Benutzen Sie Zeitungspapier, um Gläser und andere zerbrechlichen Gegenstände zu schützen.

Grundsätzlich sollten Teller, Gläser und Tassen hochkant, aber nicht ineinander gestellt, verpackt werden.

Beschriften Sie die Kartons mit deren Inhalt.

Die Umzugskartons sollten nicht zu schwer werden.

Markieren Sie Kartons mit zerbrechlichem Inhalt mit einem roten Aufkleber.

Bereiten Sie einen Koffer mit den wichtigsten unentbehrlichen Dingen für die nächsten Tage vor.

Das Stapeln der Möbel im Transportauto sollte möglichst durchdacht sein.

Die Ladung muss ausreichend gesichert werden.

Mit Decken und Gurten können die Möbel und Kartons gesichert werden.

Umzugs-Checkliste

Post

  • Nachsendeantrag aufgeben
  • Postfach ändern oder kündigen

Telefon / Internet etc.

  • Internetanschluss
  • Telefonanschluss
  • GEZ
  • Mobiltelefon

Stadtwerke

  • Heizung
  • Wasser
  • Gas
  • Strom

Versicherungen

  • Krankenkasse
  • Haftpflichtversicherung
  • KFZ Versicherung
  • Hausratversicherung
  • Haus- / Grundbesitzversicherung
  • Lebensversicherung
  • Unfallversicherung
  • Berufsunfähigkeitsversicherung
  • Zusatzversicherungen

Banken

  • alle Konten
  • Daueraufträge
  • Kreditkarten
  • Bausparvertrag
  • Depots

Ämter / Behörden

  • Einwohnermeldeamt (innerhalb einer Woche nach dem Umzug)
  • Kindergarten
  • Schule
  • Bafög-Stelle
  • Zulassungsstelle
  • Arbeitsamt
  • Finanzamt
  • Kindergeldstelle

Sonstiges

  • Arbeitgeber
  • Zeitschriften Abonnements
  • Vereine / Mitgliedschaften
  • Ärzte
  • Freunde und Verwandte

******************************************

                  NEWS


******************************************