Balkon

Der Balkon

Der Balkon erhöht den Wohnwert.

Balkone können hergestellt werden als:

  • freie herauskragende Balkone
  • teilweise eingezogene Balkone
  • Eckbalkone
  • an das Haus angebaute Balkonkonstruktionen

Balkone sollten möglichst in Bezug auf die Himmelsrichtung geplant werden.

Balkone sollten einen Wetterschutz haben.

Die Herstellung eines Balkons muss besonders sorgfältig überwacht werden.

Bei Balkonen muss vor allem auf die Wärmedämmung, den Schallschutz, die Entwässerung und die exakte Planung des Geländers geachtet werden.

Das Fertigteil Balkonplatte

Balkone werden meistens als so genannte Kragplatten ausgeführt.

Das bedeutet, dass der Balkon von der innen liegenden Deckenplatte auskragt.

Balkone müssen trittsicher und witterungsbeständig sein.

Balkonplatten werden heute im Normalfall als Fertigteil geliefert.

Der Aufwand, einen Balkon in Ortbeton herzustellen, ist sehr hoch.

Fertigbalkone werden im Betonwerk hergestellt.

Auf der Baustelle werden die Fertigbalkone mit einem Kran an die gewünschte Stelle gesetzt und eingebaut.

Es gibt die unterschiedlichsten Fertigbalkone.

Vorteile von Fertigbalkonen

Fertigbalkone können passgenau und witterungsunabhängig hergestellt werden.

Fertigbalkone können in hoher Qualität hergestellt werden.

Fertigbalkone sind flexibel herstellbar.

Gefälle, Wassernasen, Aufkantungen und Abdichtungen an den Balkonen werden bereits im Werk hergestellt.

Betonfertigplatten können in den beliebigsten Formen hergestellt werden.

Der Balkon wird termingerecht auf die Baustelle geliefert und kann dann direkt eingebaut werden.

Fertigbalkone lassen sich im Werk wetterunabhängig herstellen.

Balkone aus Fertigbetonteilen können schnell eingebaut werden.

Durch den Einsatz von Betonfertigteilen entfällt das aufwändige Erstellen einer Schalung und einer notwendigen Abstützung, sowie das Einlegen der Bewehrung.

Wärmedämmung

Durch Balkone dürfen keine Wärmebrücken an den Gebäuden entstehen.

Sowohl die Dämmung der Fassade, als auch die Balkontüre liegen in der Dämmebene.

Deswegen muss beim Anschluss des Balkons an das Gebäude besonders auf einen exakten Einbau geachtet werden.

Um Wärmebrücken zu vermeiden, werden heute auch immer mehr Balkone als frei vor der Fassade stehende Balkone gebaut.

Grundsätzlich sollten Balkone von den Geschossplatten thermisch getrennt sein.

Mit einem so genannten Isokorb kann der Stahlbeton-Fertigbeton von der Deckenplatte thermisch getrennt eingebaut werden.

Abdichtung

Zwischen dem Balkon und dem Gebäude muss gegen Feuchtigkeit abgedichtet werden.

Balkone werden mit mehrlagigen Bitumen-Dichtungsbahnen oder einlagigen Kunststoffdichtungsbahnen abgedichtet.

Geländer

Die Geländer eines Balkons müssen eine ausreichende Sicherheitshöhe aufweisen.

Die Geländer eines Balkons müssen sicher befestigt sein.

Die Befestigungspunkte an der Balkonplatte für das Geländer sollten im Werk eingebaut werden.

Die Geländer sollten aus rostfreien Edelstahlbauteilen erstellt werden.

Entwässerung

Die Entwässerung des Balkons wird an die Dachentwässerung des Gebäudes angeschlossen.

Größere Balkonflächen müssen gesondert entwässert werden.

Balkone sollten ein Gefälle von 1 – 2 % aufweisen, damit das Wasser von der Oberfläche abfließen kann.

Balkon Fußbodenbelag

Vor Baubeginn muss der Fußbodenbelag des Balkons festgelegt werden.

Die Oberflächen des Balkons können individuell gestaltet werden.

Fertigbalkone können mit einer besonderen Oberflächenveredelung hergestellt werden.

Betonbrüstungen als Fertigteile

Als Betonbrüstungen werden meistens Fertigteile eingebaut.

Diese Fertigteile werden ebenfalls im Betonwerk hergestellt, und mit der Balkonplatte geliefert.

******************************************

                  NEWS


******************************************