Kellerwände anfüllen

Kellerwände anfüllen

Der Keller steht! Jetzt kann der Arbeitsraum bald wieder verfüllt werden.

Wenn sichergestellt ist, dass das Gebäude den Erddruck aufnehmen kann, kann der Arbeitsraum verfüllt werden.

Dafür wird das seitlich gelagerte Aushubmaterial verwendet.

Der Arbeitsraum wird 30 cm bis 50 cm unter dem geplanten Geländeniveau verfüllt.

Kellerwände, die die Erde berühren, erhalten ein Vlies oder ähnliches als Drainageschutz.

Vorbereitung

Vor dem Verfüllen müssen alle Fremdkörper aus dem Arbeitsraum beseitigt werden.

Fremdkörper wie Styropor, Holz oder Papier können sich im Erdreich zersetzen und Hohlräume bilden.

Eine Noppenbahn mit Gleitfolie kann das Gebäude beim Verfüllen und Verdichten vor Schäden schützen.

Der Arbeitsraum sollte erst verfüllt werden, wenn die Hausanschlüsse und die Leitungen der Dachanschlüsse verlegt sind.

Das vermeidet doppelte Kosten für Erdarbeiten.

Material

Es ist wichtig, dass für das Verfüllen des Arbeitsraumes ein geeignetes Füllmaterial benutzt wird.

Versuchen Sie, Ihr Aushubmaterial so weit wie möglich wieder zum Auffüllen des Arbeitsraumes zu benutzen.

Gut geeignet für das Verfüllen des Arbeitsraumes ist Recyclingmaterial oder Splitt.

In manchen Fällen kann der Aushub mit Sand gemischt wieder für das Verfüllen benutzt werden.

Die Drainagerohre im Fundamentbereich sollten vor der Verfüllung des Arbeitsraumes mit Kies abgedeckt werden.

Scharfkantiges Material wie Mauersteine oder Betonbrocken sollten nicht in die Baugrube geworfen werden.

Diese Materialien könnten die Bauwerksabdichtungen beschädigen.

Die Baugrube sollte nicht mit Abbruchmaterial oder lehmigem Boden verfüllt werden.

Das Verfüllmaterial kann zur besseren Verdichtung mit Sand vermischt werden.

Das Verfüllmaterial muss in jedem Fall gut verdichtbar sein.

Verdichtung

Das geeignete Bodenmaterial wird in Lagen von jeweils ca. 20 cm bis 50 cm eingefüllt und gut verdichtet.

An dem Gebäude darf dadurch kein Schaden entstehen.

Vor allem bei Mauerwerk als Kelleraußenwand ist auf Schubkräfte zu achten.

Durch Fremdkörper und durch fehlerhaftes Verdichten können Setzungen entstehen, die später zum Beispiel Schäden an Plattenwegen verursachen.

Der Arbeitsraum muss sehr gut verdichtet werden, damit spätere Setzungen des Bodens vermieden werden.

Zum Verdichten wird eine Rüttelplatte benutzt.

******************************************

                  NEWS


******************************************