Kellertreppe

Kellertreppe

Ortbetontreppen sind Treppen aus Stahlbeton.

Ortbetontreppen werden direkt vor Ort hergestellt.

Ortbetontreppen können mit Fliesen, Steinen, Parkett, Holz oder Teppichboden belegt werden.

Am meisten werden einläufige und zweiläufige gerade Treppen mit Zwischenpodest gebaut.

Allerdings müssen Sie bei einer Ortbetontreppe immer mit Kantenausbrüchen oder „unschönen“ Stellen rechnen.

Ortbetontreppen sollten deswegen sehr sauber gearbeitet sein.

Die Herstellung von Ortbetontreppen sollten Sie immer Experten überlassen.

Gründe für eine Ortbetontreppe

Ortbetontreppen lassen sich in beliebigen Formen herstellen.

Dadurch kann die Treppe auch bei außergewöhnlichen Grundrissen problemlos hergestellt werden.

Auch wenn angrenzende Bauteile leicht vom Maß abweichen, ist das für die Ortbetontreppe kein Problem.

Ortbetontreppen können auf der Baustelle sofort als Bautreppen genutzt werden.

Die Ortbetontreppe ist sofort nach dem Abbinden begehbar.

Einbau Ortbetontreppe

Die Herstellung von Ortbetontreppen ist aufwändig.

Ortbetontreppen werden prinzipiell wie Decken oder andere Betonflächen eingeschalt.

Um Sichtbetonqualität zu erhalten, brauchen Sie ein sehr gutes Schalmaterial.

Für übliche Laufbreiten sind im Handel verschiedene Fertigteilschalungen erhältlich.

Bei der Herstellung von Ortbetontreppen wird ein Mobilkran zum Verlegen gebraucht.

Ortbetontreppen können mit unterschiedlichen Bodenbelägen ausgestattet werden.

Die Beläge der Ortbetontreppe werden erst zum Ende der Baustelle eingebaut.

Für eine saubere Betonstufenoptik eignen sich Beläge aus Betonwerkstoffplatten.

Als Beläge eignen sich auch Holzstufen, die auf den Beton aufgeklebt werden.

Fliesen oder Steinplatten werden auf einem Mörtelbett verlegt.

Schallschutz bei Ortbetontreppen

Ortbetontreppen sollten von angrenzenden Bauteilen schallgekoppelt sein.

Das ist wichtig, damit die Treppe nicht im ganzen Gebäude Schall überträgt.

So genannte Tronsolen können als Trittschalldämmelemente an den Treppen mit eingebaut werden.

Schallbrücken sollten vermieden werden, dafür können spezielle Dämmplatten in die Fuge eingebaut werden.

Es gibt verschiedene Entkoppelungssysteme, die helfen, den Schallschutz zu gewährleisten.

Wenn die Treppe von den angrenzenden Bauteilen durch einen Dämmstreifen entkoppelt wurde, müssen die Stufen in der Regel nicht trittschallgedämmt sein.

******************************************

                  NEWS


******************************************