Fertigkeller Beschreibung

Bauen - Kellerbau - Fertigkeller - Beschreibung

Fertigkeller Beschreibung

Fertigkeller vereinen Wirtschaftlichkeit, kreative Gestaltungsmöglichkeit und enorme Zeitersparnis. 

Durch einen Fertigkeller kann ein Teil der Wohnfläche auf die Ebene unter der Erde verlegt werden. 

Fertigkeller der Gütegemeinschaft Fertigkeller (GÜF) hat es sich zur Aufgabe gemacht, den Standard und die Qualität von Fertigkellern zu sichern. 

Fertigkeller der Gütegemeinschaft Fertigkeller (GÜF) besitzen das RAL-Zeichen, welches vom Deutschen Institut für Gütesicherung verliehen wird.

Fertigkeller Voraussetzungen Anforderungen

Fertigkeller bestehen aus vorgefertigten, großformatigen Betonfertigteilen.
Die monolithische Bauweise des Fertigkellers besteht aus nachfolgend
beschriebenen Komponenten.

Lichte Rohbauraumhöhe

Die lichte Rohbauraumhöhe ist der Raum zwischen Oberkante Kellerrohbodenplatte und Unterkante Kellerrohdecke. 
Sie wird üblicherweise angegeben, weil zum Zeitpunkt der Angebotserstellung häufig Festlegungen zu Fußbodenaufbauhöhen und Deckenabhängungen nicht bekannt
sind.

Lichte Raumhöhe

Die lichte Raumhöhe ist der Raum zwischen Oberkante Fußboden und Unterkante Decke im späteren Nutzungszustand.

Dränung

Die Dränung leitet Wasser vom Keller weg und verhindert somit das Aufstauen von Wasser.

Bodenfeuchte

Bodenfeuchte ist kapillar und durch Adsorption im Boden gebundenes Wasser.

Zeitweise aufstauendes Sickerwasser

Zeitweise stauendes Wasser ist frei abfließendes Wasser, das sich auf wenig durchlässigen Bodenschichten zeitweise aufstauen kann.

Drückendes Wasser

Drückendes Wasser ist Wasser, das auf die Kelleraußenseite einen hydrostatischen Druck ausübt.

Die fertige Bodenplatte 

Die Bodenplatte ist auch bekannt als Fundament und Sohlplatte für Keller.

Geschosshöhe

Die Geschosshöhe ist das Maß z. B. von der Oberkante Bodenplatte bis zu der Oberkante Kellerdecke.

Fertigkeller Beschreibung

Fertigkeller bestehen aus vorgefertigten, großformatigen Betonfertigteilen.
Die monolithische Bauweise des Fertigkellers besteht aus nachfolgend
beschrieben Komponenten.

Leichtbetonfertigteile

Leichtbetonfertigteile sind Betonelemente wie Wände und Decken, die mit einer Rohdichte < 2000 kg/m2 und mit leichter Gesteinskörnung hergestellt werden.

Fertigteilwand

Die Fertigteilwand ist eine Wand aus einschalig
vorgefertigten Wandelementen, auch bekannt als Massiv und Voll Wand.

Elementwand

Die Elementwand ist ein Wandbauteil, bestehend aus zwei miteinander verbundenen Fertigteilplatten, ergänzt durch einen Ortbetonkern, auch bekannt als Dreischicht-, Dreischeiben- und Dreifachwand.

Fertigteildecke

Die Fertigteildecke ist eine Decke aus einschalig vorgefertigten Deckenelementen, auch bekannt als Massiv- und Vollmassivdecke.

Halbfertigteildecke

Die Halbfertigteildecke ist ein vorgefertigtes Element, das mit Fertigbeton auf die nötige Deckendicke gebracht wird.

Stoßfugen

Stoßfugen sind Fugen zwischen zwei erhärteten Betonbauteilen, auch als Montagefuge bekannt.

©Deutscher Bauzeiger 12.2.1 Bauen - Kellerbau - Fertigkeller - Beschreibung