Drainagevlies

Drainagevlies - Drainage - Vlies - verlegen - DIN 4095 - Drainagerohr - Filtervlies

Drainagevlies verlegen

Es ist nicht sinnvoll, das Drainagevlies gleich um das Drainagerohr zu wickeln, wie es viele Baufirmen tun, denn wenn sich das Drainagevlies mit Sedimenten belegt, dann ist auch das Drainagerohr dicht.

Besser ist das Einbringen von grobem Schotter ohne Sand 

dann eine 20 cm Schicht Rollkies mit 1cm Körnung 

dann ein Auflegen von Drainagevlies zum Abhalten des Drainagekies

Ohne das Drainagevlies, das als Filter dient, setzt sich die Drainageschicht je nach Bodenverhältnissen mit der Zeit mit Feinstteilen aus der Oberfläche zu.

Das Drainagevlies ist nicht nur über die Bettung zu legen, sondern sollte die Bettung umhüllen, da das meiste Wasser von unten zutritt. 

Das Wasser sickert größtenteils am Drainagerohr vorbei und staut sich dann von unten auf. 

Liegt unten kein Drainagevlies, so werden aller Voraussicht nach Feinstteile in die Drainage bzw. Filterschicht eingeschwemmt. 

In Bezug auf das Drainagevlies ist noch zu erwähnen, dass nicht jedes Vlies ein Filtervlies ist. 

Handelsübliche Vliese für Drainagemaßnahmen sollten nämlich filterstabil sein. 

Die Funktionsfähigkeit von Drainagevlies muss gemäß der DIN 4095 auf 50 Jahre ausgelegt sein.

Ein Drainagevlies ist eine unersetzliche Komponente bei der Erstellung einer wirksamen Drainage. Das Drainagevlies wirkt als dreidimensionale Filterschicht und Drainageschicht.

Als Trennlage verhindert es die Vermischung unterschiedlicher Bodenschichten.

Das Drainagevlies sollte die Anforderungen der deutschen Zertifizierungs- (1213- CPD) und Überwachungsstelle (FPC- 1085) erfüllen.

Es entspricht von der Wasserdurchlässigkeit über das Durchschlag- und Durchdrückverhalten bis hin zu Zugfestigkeit und Dehnung gängigen EN und EN ISO - Normen.

Drainagevlies einbauen

Ob zudem noch ein Vlies aus Geotextilien um die Kiespackung der Drainagerohre eingebaut werden muss, ist abhängig vom anstehenden Boden, dem Füllmaterial der Baugrube und mit welcher Sieblinie das Drainagerohr ummantelt wurde.

Eine Ummantelung der Drainagerohre mit mindestens 20 cm Kiessand der Sieblinie 0/32 mm / 0/8 mm = Mischfilter, kann eine Ummantelung der Sicker- / Filterschicht entbehrlich machen, wenn zudem die Baugrube im Bereich über der Drainage mit selbigem Filtermaterial verfüllt wird.

Drainagevlies Technische Daten:

Material: Polypropylen 100 % textiles Spinnfaservlies 
Flächengewicht:    120 Gramm / qm
GAK: Klasse II
Stärke: 1,45 mm
Abmessungen Rolle Drainagevlies 50 m x 1,1 m = 55 m² 

©Deutscher Bauzeiger 81.2 17 Bauen - Kellerbau - Drainage - Drainagevlies