Meterriss

Der Meterriss im Innenausbau

Der Baulaser

Der Baulaser muss exakt durch die eingebaute Wasserwaage in die Horizontale einnivelliert werden.

Der Baulaser wird auf dem Rohboden in der Höhe von einem Meter ausgerichtet.

Der vom Baulaser ausgesendete rote Laserstrahl führt dabei eine sehr schnelle Rotationsbewegung aus, die dadurch entstehende rote Linie wird an allen Wandoberflächen erkennbar.

Diese sichtbare rote Linie wird mit einem Bleistift auf der Wandoberfläche nachgezeichnet.

Der Baulaser wird so in allen Räumen aufgestellt.

Alle Räume bekommen so ihren Meterriss.

Der Meterriss

Der Meterriss ist für alle Gewerke verbindlich!
Der Meterriss markiert die spätere Oberfläche des fertigen Fußbodens Abkürzung OFF.

Die Markierung des Meterriss

Meterriss Plaketten sind in rot mit Aufschrift "Meterriss" erhältlich
Meterriss Plaketten für Baustellen ohne Putzarbeiten
Zur Sicherung des Meterriss
für Tür- und Fensterleibungen
In der Schalung befestigt mit Negativabdruck auf dem Beton

Am Meterriss orientieren sich fast alle Gewerke

  • der Estrichleger
  • der Fliesenleger
  • der Schreiner der die Türen einbaut
  • der Treppenbauer der die Treppen einbaut
  • die Höhe von Brüstungen können festgelegt werden
  • der Küchenbauer

Von diesen Bezugspunkten können alle Handwerker mit einer Schlauchwaage oder einem Lasergerät die erforderlichen Maße für ihre eigene Montage übertragen.

©Deutscher Bauzeiger 7.1.1 Bauen - Innenausbau - Meterriss

weiterlesen Blower Door

******************************************

                  NEWS


******************************************