Fensterbänke einbauen

Fenster - Fensterbank - einbauen - Montage - Befestigung

Fensterbänke einbauen

Fensterbänke werden nicht vom Fensterbauer, sondern in der Regel von den Firmen hergestellt, die auch die Bodenbelagsarbeiten übernehmen.

Innenliegende Fensterbänke werden in der Regel waagerecht eingebaut.

Die Fensterbänke dürfen kein Gefälle zum Fenster hin aufweisen.

Die Tiefe der Fensterbänke hängt von der Wanddicke und der Position des Fensters in der Laibung ab.

Je weiter außen das Fenster sitzt, desto größer wird das Fensterbrett.

Die Schnittkanten von Fensterbänken aus Holz sollten gut versiegelt sein.

An den Seitenkanten muss eine Dehnfuge zwischen Fensterbank und Wand gelassen werden.

Der Anschluss zwischen Fensterbank und Fenster muss zum Mauerwerk luftdicht ausgeführt werden.

Das bedeutet, dass hier eine PE-Folie eingesetzt werden muss.

Zwischen dem Fenster und der Fensterbank wird eine Wärmedämmung eingesetzt.

Die innen liegenden Fensterbänke sollten möglichst aus einem wenig wärmeleitenden Material bestehen.

Befestigung der Fensterbänke

Fensterbänke können auf Konsolen befestigt werden.

Fensterbänke aus Stein werden mit Mörtel oder Natursteinkleber befestigt.

Bei Fensterbänken im Mörtelbett werden zusätzlich Mauerkrallen befestigt.

Fensterbänke können auch geklebt werden.

Die Lücke zwischen dem Fenster und der Fensterbank wird mit Silikon ausgespritzt.

©Deutscher Bauzeiger 36.2.1 Bauen - Innenausbau - Fensterbänke innen - Fensterbänke einbauen

******************************************

                  NEWS


******************************************