Dachbodendämmung

Dachbodendämmung Anleitung

Betondecke mit Hartschaumplatten dämmen

Die Betondecke muss sauber und eben sein.

Die Bahnen der PE-Folie 0,2 mm Stärke auf der gesamten Betondecke auslegen.

Die Bahnen der PE-Folie an den Wänden cirka 15 cm hochziehen.

Die Bahnen der PE-Folie sollten mindestens 20 cm überlappend verlegt werden.

Um eine Schallübertragung zu anderen Bauteilen zu unterbinden, sind Estrich-Randstreifen an die Wände anzubringen.

Die Hartschaumplatten im Verband verlegen.

Holzbalkendecke mit Mineralwolle dämmen

Holzbalkendecke zwischen den offenen Zwischenräumen der Holzbalken mit Mineralwolle-Bahnen dämmen.

Bei ungleichen Holzbalkenabständen Mineralwolle-Platten passgenau zuschneiden.

Die zugeschnittenen Mineralwolle-Platten lose in die offenen Zwischenräume klemmen.

Um eine Schallübertragung zu anderen Bauteilen zu unterbinden, sind auf die Holzbalken Dämmstreifen anzubringen.

Um eine Schallübertragung zu anderen Bauteilen zu unterbinden, sind Dämmstreifen an die Wände anzubringen.

Auf die Mineralwolle-Platten können Spanplatten mit Nut und Feder lose verlegt werden.

Holzbalkendecke mit Schüttdämmung dämmen

Trockenschüttungen, wie Perlite oder Styroporkugeln eignen sich für die Holzbalkendecken.

Die Trockenschüttung zwischen den Holzbalken einbringen und mit einer Alulatte abziehen.

Die minimale Trockenschüttung sollte 2 cm nicht unterschreiten.

Um eine Schallübertragung zu anderen Bauteilen zu unterbinden, sind auf die Holzbalken Dämmstreifen anzubringen.

Um eine Schallübertragung zu anderen Bauteilen zu unterbinden, sind Dämmstreifen an die Wände anzubringen.

Auf die Trockenschüttungen können Spanplatten mit Nut und Feder lose verlegt werden.

©Deutscher Bauzeiger 19.2.2 Bauen - Innenausbau - Dachbodendämmung

******************************************

                  NEWS


******************************************