Dachstuhl aufstellen

Dachstuhl - aufstellen - Dachsparren - Dachpfetten - Sparren - Pfetten - Windrispenbänder

Dachstuhl aufstellen Arbeitsschritte

Holzfeuchte prüfen

Fordern Sie vor dem Dachstuhl aufstellen einen Nachweis über die relative Holzfeuchte max. 12 - 14 %.

Ungenügend getrocknetes Bauholz verzieht und windet sich.

Ringanker und Giebelmauerwerk

Das Giebelmauerwerk muss mit einem umlaufenden betonierten Ringanker gehalten werden.

Alle Pfetten, die parallel zu den Giebelwänden verlaufen, müssen mit Giebelanker befestigt werden.

Die Firstpfette wird mit Giebelanker am Giebelmauerwerk verankert.

Kniestock

Die Oberkante Ringanker oder Kniestock sollte um die Höhe der Dachsparren tiefer sein, damit dieser Bereich gedämmt werden kann.

Die Fußpfette einbauen

Nehmen Sie keine Bitumenpappe oder PVC Folien unter die Fußpfette.
Diese sind schadensträchtig.

Die Fußpfette wird mit Hartholzplättchen ausgerichtet, so entsteht ein Millimeter Luftspalt.

Die Firstpfette einbauen

Die Firstpfette wird mit Giebelanker am Giebelmauerwerk verankert.

Hier wird öfters Baupfusch eingebaut wegen mangelhafter Verankerung.

Auflegen der Dachsparren bzw. Dachpfetten auf die Fußpfette

Die Dachsparren bzw. Dachpfetten werden auf die Fußpfette aufgelegt.

Die Dachsparren bzw. Dachpfetten werden auf die Firstpfette aufgelegt.

Die Dachsparren bzw. Dachpfetten müssen nach dem Richten in einer Flucht liegen, sonst kann es Wellen in der späteren Dacheindeckung geben.

Stark gerissene Dachsparren bzw. Dachpfetten sind statisch bedenklich.

Sägeschnitte an den Dachsparren bzw. Dachpfetten müssen mit Holzschutzmittel behandelt werden.

Die Mittelpfette

Die Mittelpfetten werden unter die Dachsparren bzw. Dachpfetten eingebaut.

Die Lastabtragung der Mittelpfette erfolgt über Holzstützen oder Zwischenwände.

Die Verbindung Mittelpfette zu Holzstützen sollte angeschraubt sein.
Nägel in Faserrichtung sind statisch nicht zulässig.

Der Kehlbalken

Die Kehlbalken sind die waagerechten Balkenlage im Sparrendach, die den Spitzboden tragen.

Die Windrispenbänder

Die Windrispenbänder müssen über die Dachsparren bzw. Dachpfetten gezogen werden.

Die Windrispenbänder müssen mehrfach an die Dachsparren bzw. Dachpfetten nicht verdreht angenagelt werden.

Die Enden der Windrispenbänder werden an der Dachsparren Dachpfettenseitenflanke abgekröpft und mit der Dachpfettenseitenflanke Sparrenseitenflanke vernagelt.

Die Windrispenbänder dürfen aus statischen Gründen nicht durchgeschnitten werden.

Die Windrispenbänder müssen mit speziellen Spannschlössern straff gezogen werden.

Baupfusch ist, wenn die Windrispenbänder nicht gespannt sind und durchhängen.

Beispiel von Aussenmaßen:

LängeGröße
Fußpfette9,55m  14/24
Mittelpfette9,95m16/36 Brettschichtholz -- BSH
Firstpfette9,95m14/20
Dachsparren    7,55m8/20
Firstzangen5,75m8/20

©Deutscher Bauzeiger 21.2.2 Bauen - Dach - Zimmermannsarbeiten - Dachstuhl aufstellen

weiterlesen Kaminausschnitt

******************************************

                  NEWS


******************************************