Pfettendach

Pfettendach - Dachstuhl - Pfetten - Firstpfette - Mittelpfette - Fußpfette

Das Pfettendach

Das Pfettendach ist die häufigste Dachkonstruktion für Dachstühle.

Pfetten im Dachstuhl sind nötig für die solide Konstruktion eines größeren Daches.

Mit Pfetten im Dachstuhl können auch sehr komplexe Dachformen erstellt werden.

Die Pfetten sind die waagerechten Träger in einem Dachstuhl und verlaufen normalerweise parallel zum Dachfirst und der Dachtraufe.

Der Dachfirst ist in der Regel der höchste Punkt eines Daches.

Die Dachtraufe ist in der Regel die Dachrinne.

Bei einem Pfettendach liegen die Sparren vertikal auf den Pfetten.

In einem Pfettendach tragen die Pfetten die Last aus den Sparren in die Wände ab.

Es gibt folgende Pfetten:

Firstpfette

Die Firstpfette liegt am höchsten Punkt des Daches.

Die Firstpfette trägt ihre Last über darunter liegende Stützen und Wände ab.

Mittelpfette

Die Mittelpfette liegt zwischen der First- und der Fußpfette.

Die Mittelpfette wird nur gebraucht, wenn die Spannweite zwischen der First- und der Fußpfette sehr groß ist.

Die Mittelpfette unterstützt die darauf liegenden Sparren.

Die Mittelpfette verhindert das Durchbiegen der aufliegenden Sparren.

Ein Dachstuhl kann auch mehrere Mittelpfetten haben.

Fußpfette

Die Fußpfette liegt in der Regel auf einer Geschossdecke oder einem Kniestock auf.

Die Fußpfette kann kleiner sein, als die anderen Pfetten.

©Deutscher Bauzeiger 16.2.1 Bauen - Dach - Satteldach - Pfettendach

weiterlesen Sparrendach

******************************************

                  NEWS


******************************************