Ringanker

Ringanker - Dach - Statiker - Dachstuhl - Dachkonstruktion

Der Ringanker

Der Ringanker ist ein geschlossenes ringförmiges Bauteil.

Der Ringanker bildet die Auflage für Ihren Dachstuhl.

Ein Ringanker wird erstellt, damit die Dachkonstruktion sicher aufliegen kann.

Der Ringanker wird je nach Bauart aus Holz oder Eisen hergestellt.

Ein Ringanker muss nicht bei allen Gebäuden gebaut werden.

Ein Ringanker muss erstellt werden bei:

  • Gebäuden mit mehr als 2 Vollgeschossen
  • Gebäuden mit mehr als 18 m Länge
  • Wänden mit vielen großen Öffnungen
  • wenn die Baugrundverhältnisse es erfordern

Die Notwendigkeit eines Ringankers wird durch den Statiker bestimmt.

Die Größe und Bewehrung eines Ringankers werden vom Statiker bestimmt.

Der Ringanker soll das Auseinanderfallen der umschließenden Wände verhindern.

Der Ringanker liegt horizontal auf den Außenwänden unter dem Dach.

Oft kommt ein Ringanker bei Satteldächern zum Einsatz.

Der Ringanker nimmt die Schubkräfte aus dem Dach auf.

Wenn der Ringanker aus einzelnen Bauteilen zusammengesetzt wird, müssen die Verbindungen der einzelnen Teile hohe Zugspannungen aufnehmen können.

Der Ringanker kann aus Stahlbeton oder aus U-Steinen hergestellt werden.

Bei gemauerten Gebäuden besteht der Ringanker aus einer Bewehrung die in Beton eingegossen wird.

Bei Holzbalkendecken kann ein Ringanker aus Holz hergestellt sein.

Ein Ringanker muss geschlossen hergestellt sein, also „ringsum“ verlaufen.

Ein Ringanker sollte nachträglich nicht angebohrt oder abgetragen werden (Statik!).

©Deutscher Bauzeiger 14.1.1 Bauen - Dach - Ringanker

******************************************

                  NEWS


******************************************