Fugenbleche Prüfzeugnis

Fugenbleche - Prüfzeugnis - Ausführung - Beschichtung - Abdichtung - Prüfung

Fugenbleche Ausführung

Fugenbleche sind mit einer bituminösen Spezialbeschichtung versehen.

Fugenbleche sind zur Abdichtung von horizontalen und vertikalen Arbeitsfugen vorgesehen.

Verarbeitet wird Fugenblech für senkrechte Elementwandstöße.

Verarbeitet wird Fugenblech für senkrechte Eckelementwandstöße.

Fugenbleche sollten wie folgt gebaut und eingesetzt werden:

  • mit vollflächiger bituminöser Beschichtung
  • auf den Fugenblechen sollte eine zweiteilige silikonisierte Folie für den optimalen Schutz der Beschichtung aufgebracht sein
  • mit durchlaufender Bewehrung für sicheres Abdichten aller Arbeitsfugen
  • es sollten keine aufwendigen Betonaufkantungen nötig sein
  • Fugenbleche mit ausgearbeitetem Fuß als 90° Aufstandswinkel für hohe Standfestigkeit
  • die Mindesteinbindetiefe der Fugenbleche in Beton sollte größer  ≥ 3 cm sein
  • die Blechstöße der Fugenbleche werden mittels Stoßklammern gesichert
  • die Mindestüberlappung der Fugenbleche sollte größer als ≥ 10 cm sein
  • es sollten keine Eckelemente erforderlich sein
  • die Fugenbleche sollten ohne Werkzeuge umgebogen werden

Fugenbleche Prüfzeugnis

Beschichtetes Fugenblech zur innenliegenden Abdichtung von Arbeitsfugen für Bauteile aus Beton mit hohem Wassereindringwiderstand gemäß Bauregelliste A, Teil 2, Ifd. Nr. 1.4

Decken gemäß DIN 4102-4 : 1994-03, Abschnitt 3.4 bis 3.8 und 3.11 sowie tragende oder nichttragende, raumabschließende Wände aus Stahlbeton oder Mauerwerk gemäß DIN 4102-4 : 1994-03, Abschnitt 4.2 und 4.5 mit Fugenausbildungen Bewegungsfuge' der Feuerwiderstandsklasse F 120, Benennung (Kurzbezeichnung) F 120-AB nach DIN 4102-2:1977-09

©Deutscher Bauzeiger 51.2.12 Bauen - Bodenplatte - Weiße Wanne - Fugenbleche Prüfzeugnis

******************************************

                  NEWS


******************************************