Bauwerksabdichtungen

Bauwerksabdichtungen

Bauwerksabdichtungen meinen nicht die Wärmedämmung eines Gebäudes.

Bauwerksabdichtung ist das Abdichten eines Gebäudes gegen das Eindringen von Wasser und Feuchtigkeit.

Bauwerksabdichtungen schützen vor allem vor Feuchtigkeit aus dem Boden.

Hier gibt es auch die meisten Dichtigkeitsprobleme.

Bauwerksabdichtungen sollen Schäden am Gebäude verhindern.

Bauwerksabdichtungen spielen eine große Rolle im Kellerbau, bei Flachdächern, Terrassen und Balkonen.

Die erforderlichen Bauwerksabdichtungen ergeben sich aus der Beschaffenheit des Bodens und der Höhe des Grundwasserstandes.

Das Bodengutachten gibt Auskunft über die notwendigen Bauwerksabdichtungen.

Je mehr Wasser anfällt, desto dicker muss die Bauwerksabdichtung sein.

Je nach Bauteil werden unterschiedliche Abdichtungen eingesetzt:

  • Bekleidungen
  • Sperrschichten
  • Anstriche

Herstellungskosten für Bauwerksabdichtungen sind im Vergleich zu den Gesamtkosten gering.

Wenn ein Bauwerk nachträglich abgedichtet werden muss, ist das meist eine teure Angelegenheit.

Abdichtung der Bauteile

  • Horizontale Abdichtung der Bodenplatte gegen das Erdreich
  • Horizontale Abdichtung der Wände
  • Vertikale Abdichtung der Wände
  • Abdichtung bei Rohrdurchdringung von Wänden

Es werden folgende Fälle unterschieden:

  1. Bodenfeuchte und nicht stauendes Sickerwasser
    Abdichtung: Beschichtung oder kapillarbrechende Schicht (Kies)

  2. Aufstauendes Sickerwasser
    Abdichtung: Beschichtung

  3. Drückendes Wasser
    Abdichtung: Beschichtung oder WU -Beton

Anforderungen Bauwerksabdichtungen

Der Untergrund muss frostfrei, fest und eben sein.

Der Untergrund muss trocken sein.

Der Untergrund muss frei von Rissen und Verunreinigungen sein.

Risse müssen verputzt oder vermörtelt sein.

Alle Bauwerksabdichtungen gegen das Erdreich müssen druckwasserdicht sein.

Bitumen-Voranstrichmittel

Bitumen-Voranstrichmittel werden durch Streichen, Rollen oder Spritzen in Schichten aufgetragen.

Jede Schicht muss durchgetrocknet sein, bevor eine weitere Schicht aufgetragen wird.

Lösungsmittelhaltige Bitumen-Voranstrichmittel sollten nicht in Innenräumen verwendet werden.

Bitumen-Schweißbahnen

Bitumen-Schweißbahnen werden verschweißt.

Der Untergrund und die Schweißbahnen werden erhitzt.

Die Schweißbahn wird aufgeschmolzen, und verbindet sich dadurch mit dem Bauteil.

Selbstklebende Bitumen-Dichtungsbahn

Selbstklebende Bitumen-Dichtungsbahnen werden geklebt.

Das Trennpapier wird abgezogen und die Dichtungsbahnen auf das Bauteil geklebt.

******************************************

                  NEWS


******************************************