Fundamenterder Einbau

Fundamenterder - Einbau - Fundament - Erdung - Montage - Bandstahl - Anschlussfahne

Fundamenterder Eibau

Der Fundamenterder ist ein feuerverzinkter Bandstahl 30 x 3,5 mm oder feuerverzinkter Rundstahl mit 10 mm Durchmesser.

Der Fundamenterder wird hochkant in die Bodenplatte gestellt und mit Halterungen fixiert.

Der Fundamenterder wird in der Bodenplatte so montiert, dass er komplett von Beton umschlossen wird.

Damit Bandstahl vollflächig von Beton umschlossen wird, muss der Beton durch Rütteln des flüssigen Betons mit Rüttelflaschen verdichtet werden.

Der Fundamenterder ist im Beton vor Korrosion geschützt und hat dann eine unbegrenzte Lebensdauer.

Der Fundamenterder und seine Anschlussfahne

Der Fundamenterder mit seiner Anschlussfahne ist im Hausanschlussraum innen an der Wand aus dem Boden herauszuführen.

Die Länge der Anschlussfahne - Fundamenterder soll ab Fußboden in der Höhe mindestens 1,5 m betragen.

Der Einbau des Fundamenterder sollte durch eine Elektrofachkraft geprüft werden

Nach dem Betonieren der Bodenplatte kann die Wirksamkeit des Fundamenterder durch eine Messung überprüft werden.

Die Messung der Elektrofirma über die Wirksamkeit des Fundamenterder wird in einem Messprotokoll dokumentiert.

©Deutscher Bauzeiger 64.2.1 Bauen - Bodenplatte - Fundamenterder - Fundamenterder Einbau

******************************************

                  NEWS


******************************************