Baukran Fundamentanker

Baukran - Fundamentanker - Betonfundament - Kranunterbau - Standsicherheit - Turmdrehkran - Schablone

Baukran auf Fundamentanker

Die Betonfundamente unter dem Kranunterbau müssen entsprechend den auftretenden Kräften des Baukrans ausgelegt sein und im richtigen Abstand zueinander angeordnet werden.

Die Standsicherheit des Baukrans auf einem Betonfundament kann nach DIN EN 14439/2010 berechnet werden.

Herstellung eines Betonfundaments für einen stationären Baukran
Das Schablonenstück hat die Abmessungen wie der spätere Baukran im Original.

An dem Schablonenstück wird für jeden der vier Aufnahmepunkte des Baukrans ein Anker aus Armiereisen befestigt.

Die Armiereisen werden bis zu den vier Aufnahmepunkten des Baukrans einbetoniert.

Nach dem Betonieren und Aushärten des Betonfundamentes wird das Schablonenstück demontiert.

Jetzt kann der Baukran auf die vier Aufnahmepunkte montiert werden.

Die Sicherung der Stahlverbindungen erfolgt mit Bolzen und Sicherungssplinten.

Nach der Demontage des Baukrans verbleiben die Armiereisen im Betonfundament.

Die aus dem Betonfundament herausragenden vier Aufnahmepunkte können jetzt ab Oberkante Bodenplatte abgetrennt werden.

©Deutscher Bauzeiger 61.2.14 Bauen - Baustelleneinrichtung - Baukran Fundamentanker

******************************************

                  NEWS


******************************************