Baustromverteiler Schutzart

Baustromverteiler - Schutzart - IP43 - IP44 - IP23 - IP55

Beispiele für vorgeschriebene Schutzarten

Baustromverteiler müssen nach DIN VDE 0660-501 Schutzart IP 43 ausgeführt sein.

Alle Klemmen im Bereich von Bedienelementen müssen fingersicher abgedeckt sein.

Beweglich verlegte Leitungen müssen mindestens der Ausführung HO7RN-F entsprechen.

Auf Baustellen mit starker mechanischer Beanspruchung müssen Kabel Typ NSSHöu verwendet werden.

Schaltgeräte, Steuergeräte und elektrische Motoren in IP 44.

Schalter, Steckvorrichtungen und Abzweigdosen: IP 44 müssen mindestens spritzwassergeschützt ausgeführt sein.

Steckdosen sollten für erschwerte Bedingungen ausgeführt sein und sind mit dem Hammersymbol gekennzeichnet.

Schweißstromquellen im Freien: IP 23

Bauleuchten müssen mindestens sprühwassergeschützt ausgeführt sein.

Sie sollen für rauen Betrieb geeignet sein.

Handleuchten: IP 55 müssen schutzisoliert und strahlwassergeschützt ausgeführt sein.

Wärmegeräte: IP 44.

Handgeführte Elektrowerkzeuge: IP 23.

Anschlussleitungen bis 4 m Länge von handgeführten Elektrowerkzeugen sind auch in der Bauart H05RN-F zulässig.

©Deutscher Bauzeiger 32.2.11 Bauen - Baustelleneinrichtung - Baustromanschluss bestellen - Baustromverteiler Schutzart

weiterlesen Baustrom Erdung

******************************************

                  NEWS


******************************************