Bautagesbericht Inhalt

Bautagesbericht Inhalt - Bauablauf - Baubehinderungen - Montagepersonal

Bautagesbericht Inhalt

In der Rechtsprechung wird dem Bautagesbericht die höchste Aussagekraft über den Bauablauf bestätigt.

Projekt, Ort, Tag, Wetter und Datum erfasst.

Die Angaben der Witterungsverhältnisse am Ausführungstag inkl. min./max. Temperaturen sind besonders wichtig.

Spätere Mängelanzeigen von Bauteilen, die aufgrund von Witterungseinflüssen angebliche Mängel vorweisen, können mit dem Bautagesbericht entkräftet werden.

Einsatz des eingesetzten Personals

Nun wird der Einsatz des eingesetzten Personals mit Angaben über:

  • Name
  • Position
  • Uhrzeit von/bis und Pausen

eingetragen.

Diese Informationen können später helfen, Verzugsanzeigen vom Auftraggeber aufgrund fehlender oder angeblich zu geringer Personalstärke zu entkräften.

Die Personalstärke der Baufirma sollte vor Baubeginn in einem Schreiben dem Auftraggeber mitgeteilt werden.

Sollte der Auftraggeber eine spätere Erhöhung des Montagepersonals fordern, liegt hier eine Beschleunigungs Anordnung vor.

Die Beschleunigungs Anordnung kann zu entsprechenden Mehrkosten führen.

Die Mehrkosten der Beschleunigungs Anordnung sind dem Auftraggeber vor dem Einsatz des Montagepersonals anzuzeigen und können anschließend anhand des Bautagesberichtes eindeutig nachgewiesen werden.

Eingesetzte Geräte, Fahrzeuge und Nachunternehmer

Der Regelablauf beim Montagepersonal gilt auch für eingesetzte Baugeräte, Fahrzeuge und Nachunternehmer.

Erbrachten Leistungen

Die erbrachten Bauleistungen werden täglich schriftlich im Bautagebuch festgehalten.

Es sollte hier die vertraglich vereinbarte Leistungsposition mit Angabe der LV Positionsnummer, Kurzbezeichnung und Mengeneinheit aufgeführt werden.

Jetzt werden die ausgeführte Menge und die Örtlichkeit der Leistungsposition im LV zugeordnet.

Anlieferung von Baustoffen Bauteile

Sollten Baustoffe auf der Baustelle eingegangen sein, sind diese mit Angabe des Herstellers, Produktname, Lieferscheinnummer und Menge im Bautagesbericht zu vermerken.

Diese Vorgehensweise hat den Vorteil, dass später nachgewiesen werden kann, welche verwendeten Baustoffe wo, wann und von wem verbaut worden sind.

Der Auftragnehmer kann damit sein Haftungsrisiko deutlich reduzieren.

Baubehinderung

Hier werden die Baubehinderung (Beginn, Dauer, Ende), Anordnungen und Besuche aufgenommen.

Es empfiehlt sich eine Nummerierung von Behinderungen oder Anordnungen je Tatbestand.

Diese erleichtert eine spätere Zuordnung und Ausarbeitung der Mehrkosten- bzw. Schadensermittlung je Störung.

Als Ergänzung zum Bautagesbericht empfiehlt sich die Dokumentation mittels Foto- und Videotechnik.

©Deutscher Bauzeiger 39.2.2 Bauen - Bauleitung - Bautagesbericht Inhalt

******************************************

                  NEWS


******************************************