Jour fixe

Jour fixe - Baubesprechung - Bauleitung - Baustelle - wiederkehrend - wöchentlich - Protokoll

Die Baubesprechung Jour fixe auf der Baustelle

Zu den immer wiederkehrenden wöchentlichen Baubesprechungen auf der Baustelle treffen sich folgende Teilnehmer:

  • Architekt
  • Bauleitung
  • Statiker und TGA Haustechnikplaner bei Bedarf
  • die rechtsverbindlichen Vertreter der beauftragten Firmen

Die immer wiederkehrenden Baubesprechungen auf der Baustelle zu einem fest vereinbarten Termin haben den Zweck, den Baufortschritt zu dokumentieren und Bauprobleme zu lösen.

Einladung mit Tagesordnung für die Baubesprechung

Eine vorab versandte Tagesordnung der nächsten Baubesprechung hilft allen Beteiligten, sich auf die einzelnen Tagesordnungspunkte vorzubereiten.

Der Verteiler der Tagesordnung für die Baubesprechung

Die Einladung zur Baubesprechung sollte differenzieren zwischen denen, die eingeladen werden, und denen, die die Einladung nur zur Information erhalten.

Dies sollte klar aus der Adressierung der Einladung hervorgehen und nicht den jeweils Angesprochenen selbst überlassen bleiben.

Auch sollte klar geregelt werden, ob bei Verhinderung eines Teilnehmers ein kompetenter Vertreter benötigt wird.

Die Baubesprechung auf der Baustelle

Üblicherweise erfolgt zunächst ein Baustellenrundgang, anschließend setzt man sich zusammen, bespricht das Gesehene.

Weitere anstehende Tagesordnungspunkte werden der Bauleitung mitgeteilt; diese fügt sie der bestehenden Tagesordnung an.

Das Protokoll der Baubesprechung auf der Baustelle

Über die Baubesprechung wird ein Protokoll erstellt.

Wer bei der Baubesprechung schweigt, ist mit allen Entscheidungen einverstanden.

©Deutscher Bauzeiger 36.2.2 Bauen - Bauleitung - Baubesprechung - Jour fixe

******************************************

                  NEWS


******************************************