Baubegehung Rohbau

Baubegehung - Rohbau - Beton - Mauerwerk - Bau - Begehung - Dokumentation

Die Baubegehung des Rohbaus

Die Baubegehung Rohbau sollte immer mit dem Architekten, dem Bauherrn und seinem Bausachverständigen sowie der Rohbaufirma stattfinden.

Die Baubegehung Rohbau soll Mängel am Bau möglichst schnell aufdecken, so dass Schäden rechtzeitig korrigiert werden können.

Die Baubegehung Rohbau sollte regelmäßig durchgeführt werden.

Die Termine für die Baubegehung Rohbau

Die Baubegehung des Rohbaus sollte vor allem zu bestimmten Zeitpunkten stattfinden, wie:

  • vor dem Verfüllen der Baugrube
  • vor dem Richtfest
  • nach Installation der Haustechnik
  • vor der Bauabnahme

Als Bauherr sollte man so oft wie möglich auf der Baustelle sein und die Arbeiten prüfen.

Die Baubegehung Rohbau sollte von einem Mängelprotokoll und fotografischer Dokumentation begleitet werden.

Grad und Umfang der Schäden sind genauestens anzugeben.

Die Baubegehung Rohbau sollte mit einem Bausachverständigen durchgeführt werden, wenn man sich als Bauherr nicht fachsicher fühlt.

Die Baubegehung Rohbau mit einem Bausachverständigen und das Mängelprotokoll können bei Streitfällen wichtige Beweise im Rechtsstreit liefern.

Generell sollte bei der Baubegehung auf Feuchtigkeit, Risse und Verformungen in den Baustoffen geachtet werden.

Bei der Baubegehung sollte geprüft werden, ob die vertraglich festgelegten Baustoffe verwendet werden.

Die Baubegehung Rohbau Beton

Die Fundamente sind auf Setzungen zu überprüfen, damit das Bauwerk keine Schäden wie Rissbildung oder Kippungen davonträgt.

Die Fundamente sind auf Unterspülungen und Auskolkungen (Aushöhlung) durch Wasser zu prüfen.

Der Beton ist auf Ausbauchungen, Durchfeuchtungen, Ausblühungen und Rostverfärbungen zu prüfen.

Der Beton ist an Stellen mit Rotverfärbungen auf Hohlstellen abzuklopfen.

Der Beton ist auf Abplatzungen von Oberflächenteilen und auf freiliegende Bewehrung zu prüfen.

Die Bauteile sind auf Risse und deren weiteren Verlauf zu kontrollieren.

Die Baubegehung Rohbau Mauerwerk

Das Mauerwerk ist auf einen einwandfreien Gesamtzustand zu prüfen.

Das Mauerwerk ist auf ordnungsgemäß durchgeführte Verbandsregeln und Übergreifmaße zu prüfen.

Das Mauerwerk ist auf Schlitze und Aussparungen zu prüfen.

Das Mauerwerk ist auf Kondensatbildung mit Feuchtigkeitsschäden zu prüfen.

Das Mauerwerk ist auf Verformungen, Risse und deren weiteren Verlauf zu kontrollieren.

Die Baubegehung Rohbau Holzbauwerk

Bei Holzbauwerken müssen Schrauben, Nagelplatten und sonstige Verbindungen auf festen Sitz überprüft werden.

Bei Holzbauwerken ist auf ausreichenden Oberflächenschutz der Bauteile zu achten.

Das Holzbauwerk ist auf Befall von tierischen oder pflanzlichen Holzschädlingen zu prüfen.

Bei der Baubegehung sind druckbeanspruchte Stoßflächen des Holzbauwerkes auf sattes Aufeinandersitzen zu prüfen.

Das Holzbauwerk ist auf Feuchtigkeits- und Fäulnisschäden zu kontrollieren.

Das Holzbauwerk ist auf Verformungen, Risse und deren weiteren Verlauf zu kontrollieren.

Baubegehung Rohbau Wand- und Deckenbekleidungen

Wand- und Deckenbekleidungen sind auf Mängel / Schäden (z. B. Risse, Verformungen, Hohlstellen, Durchfeuchtungen, Ausblühungen, Korrosion) zu überprüfen.

Wand- und Deckenbekleidungen sind auf ordnungsgerechte Anschlüsse zu kontrollieren.

Wand- und Deckenbekleidungen sind auf gute Verankerung und festen Sitz zu prüfen.

Baubegehung Rohbau Schlosserarbeiten

Die Metallkonstruktionen sind auf Risse, Verformungen, Verbiegungen und Verbeulungen zu prüfen.

Die Metallkonstruktionen sind auf sichtbare Korrosion zu untersuchen.

Bei der Baubegehung sind Anschlüsse an den Metallkonstruktionen, wie: Schrauben, Nieten und Schweißnähte auf festen Sitz und offensichtliche Risse zu prüfen.

Bei der Baubegehung sind Nieten und Schraubenköpfe abzuklopfen.

Durch Risse in der Beschichtung oder durch Rosterscheinung ist anzunehmen, dass die Niete / die Schraube lose ist.

Alle losen und mangelhaften Nieten und Schrauben, alle Risse in den Schweißnähten, und alle Schäden an den einzelnen Teilen sind deutlich zu kennzeichnen.

Bei geschweißten Metallkonstruktionen sind alle Schweißnähte auf Risse und Unterrostungen zu prüfen.

Bei der Baubegehung sind druckbeanspruchte Stoßflächen von Metallkonstruktionen auf sattes Aufeinandersitzen zu prüfen.

Die Metallkonstruktionen sind auf etwaige Bildung von Wassersäcken und Feuchtigkeitsschäden zu kontrollieren.

©Deutscher Bauzeiger 41.2.1 Bauen - Bauleitung - Baubegehungen - Baubegehung Rohbau

******************************************

                  NEWS


******************************************