Wasserhaltung Baugrube

Wasserhaltung – Baugrube – Wasser – Grundwasser - Ableitung

Übersicht der Themengebiete bei der Wasserhaltung

Abdichtungsverfahren Baugrube Abdichtung von Undichtigkeiten im Verbau

Ableitung des Baugrubenwassers

Absenkverfahren Brunnenschacht

Abwasserhaltung flexible und provisorische Umleitung für die Bauzeit

Baugrubensohle Planum in eine Baugrube

Bodenart Wasserdurchlässigkeit, Durchlässigkeitsbeiwert kf

Brunnenbauarbeiten Aufschlussbohrungen

Durchlässigkeitsbeiwerten Maß für die Wasserwegsamkeit eines Gesteins

Elektro-Osmose zur Entwässerung

Entspannungsbohrungen schräg eine weiträumige Entspannung des. Grundwassers

Entspannungsbrunnen d = 880 mm bis 15 m Tiefe

geschlossene Wasserhaltung mittels Bohrbrunnen bis DN 900

Grundwasserabsenkung erfolgt an mehreren Brunnen gleichzeitig

Grundwasserreinigung mit Aktivkohle von organischen Substanzen

Grundwassermanagement bei Eingriffen in den natürlichen Wasserhaushalt

Grundwassersanierung bei Altlasten

Monitoring zur Wasserhaltung mit Monitoringprogramm

offene Wasserhaltung Einbau von Dränagen und Schachtbrunnen.

Pegelherstellung und Auswertung mittels numerischen 3D-Grundwassermodellen

pneumatische Wasserhaltung in-situ Verfahren

Verdrängung des Grundwassers durch Druckluft Tunnelvortriebsmaschine

Vereisung ist ein Bauverfahren im Tiefbau

wasserdichte Baugrube Baugrubenumschließung.

Wasserhaltungsanlagen mit Vordimensionierungsberechnung

Wasserhaltungsmaßnahmen für die Baugrubenkonstruktion

Wasserzufluss Baugrube Grundwasser

©Deutscher Bauzeiger 31.1.1 Bauen - Baugrube - Wasserhaltung