Rüttelortbetonsäulen

Rüttelortbetonsäule - ROB - Rüttelortbetonpfahl - Beton - Säulenfuß

Rüttelortbetonsäulen Rüttelortbetonpfahl

Mittels Druck und Vibration wird ein verschlossenes Stahlrohr bis in die gewünschte Tiefe des Bodens ein vibriert.

Anschließend wird durch mehrmaliges Ziehen und Absenken bei gleichzeitiger Zugabe von Beton ein Säulenfuß geschaffen.

Durch langsames Ziehen nach oben entsteht ein Rüttelortbetonpfahl.

Anwendungsgebiet für Rüttelortbetonsäule oder Rüttelortbetonpfahl

leichte bis mittelschwere Bauwerkslasten
weiche, bindige Bodenschichten

Vorteile von Rüttelortbetonsäule oder Rüttelortbetonpfahl

hohe innere Festigkeit der Rüttelortbetonsäule
im geringen Abstand zum Gebäude anwendbar

Daten von Rüttelortbetonsäule oder Rüttelortbetonpfahl

Gesamthöhe:     20 m
Rammgutlänge: 16 m

©Deutscher Bauzeiger 58.2.11 Bauen - Baugrube - Tiefenverdichtung - Rüttelortbetonsäulen ROB