Flachgründung Bodenplatte

Flachgründung - Bodenplatte - Fundament - Bewehrung - Aufbau - Proctordichte

Die Flachgründung der Bodenplatte

Die Flachgründung als Bodenplatte wird bei Gebäuden ohne Keller gebaut.

Die Flachgründung als Bodenplatte kann gebaut werden wenn der Untergrund eine zu geringe Tragfähigkeit aufweist.

Die Bodenplatte wird auch Fundamentplatte, Gründungsplatte, Plattenfundament genannt.

Die Bodenplatte mit ihrer Stahlbewehrung sorgt für eine gleichmäßige Verteilung der Gebäudelast.

Die gesamte Grundfläche der Bodenplatte hat ein lastabtragendes Bauteil.

Der Mutterboden ist vollständig abzutragen.

Der Aufbau der Sandbettung bis ca. Staßenniveau kann mit Füllsand vorgenommen werden, der lagenweise bis auf 98 % der einfachen Proctordichte zu verdichten ist.

Das Gebäude kann dann flach auf einer statisch bewehrten Sohlplatte gegründet werden, für deren Bemessung ein Bettungsmodul von „ks = 4 MN/m3“ anzusetzen ist.

Die Sohlplatte ist mit einer Frostschürze zu versehen.

Es sind langfristig Setzungen von ca. 2-3 cm bei entsprechend geringeren Setzungsunterschieden zu erwarten, die bauwerksverträglich sind.

©Deutscher Bauzeiger 22.1.1 Bauen - Bodenplatte - Flachgründung Bodenplatte

******************************************

                  NEWS


******************************************