Baustellentwässerung

Baustellenentwässerung - Wasserhaltung - Wasser - Baugrube - Keller - Weiße Wanne

Die Baustellenentwässerung

Gerade bei Bauplätzen an Flussauen oder in Feuchtgebieten kann es zu einer so genannten Wasserhaltung während der Bauphase kommen.

Dabei kann Wasser in die Baugrube eindringen oder sich dort hoch stauen.

Das kann während der Bauphase erhebliche Kosten hervorrufen, denn in eine mit Stauwasser gefüllte Baugrube hinein kann man keinen konventionellen Keller bauen.

Fachleute raten deshalb in solchen Fällen zum Bau einer Weißen Wanne.

Dabei handelt es sich um eine Kellerkonstruktion aus wasserdichtem Beton.

Diese bautechnisch aufwändige Lösung hat natürlich ihren Preis.

Das schlägt mit acht- bis zehntausend Euro zusätzlich zu Buche.

©Deutscher Bauzeiger 29.2.1 Bauen - Baugrube - Entwässerung von Baustellen - Baustellenentwässerung