Kosten Baugrundverbesserung

Baugrundverbesserung - Kosten - Baugrunduntersuchung - Bodenaustausch - Baugrube

Die Baugrunduntersuchung fordert eine Baugrundverbesserung

Die Baugrunduntersuchung ergab folgendes Ergebnis als Beispiel:

Der Baugrund, Hausgrundfläche von ca. 10 m x 10 m, besteht bei 1,50 bis 2,00 m Höhe aus folgenden Bodenschichten:

  • Sand
  • bindiger Lehm mit humosen Lagen
  • Schluff Schichten mit überwiegend steifplastischer Konsistenz

Unterhalb der vorgesehenen Bodenauffüllungen folgen pleistozäne Sand sowie ein weichselglazialer Geschiebelehm/-mergel; dieser hat weich- bis steifplastische Konsistenzen.

Im Baugrund müssen 1,50 m Bodenauffüllungen durchgeführt werden.

Maßnahme zur Baugrundverbesserung

Es müssen zuerst 30 - 40 cm Mutterboden abgetragen werden.

Als baugrundverbessernde Maßnahme wird ein Bodenaustausch bis 1,50 m unterhalb der Gründungssohle empfohlen.

Die Gründungssohle ist mit einem Lastabragungswinkel von <60° bis mind. -1,20 m Gründungssohle auszukoffern.

Als Bodenersatz bzw. zur Herstellung des Planums ist eine trag- u. verdichtungsfähige Kiessand Verdichtbarkeit von 100% der einfachen Proctordichte Körnung 0/32 mit einem Kornanteil 0,063 mm < 7 Gew.-% und einer Ungleichförmigkeit von 3...15 zu verwenden.

Einzusetzen ist eine Vibrationsplatte mit einem Betriebsgewicht von ca. 300 kg.

Die Verdichtungsfrequenz ist den Bodenverhältnissen anzupassen.

Der Bodenersatz wird bis Unterkante Sauberkeitsschicht eingebaut.

Baugrundverbesserung Kosten

KG 320 Gründung

In dieser Kostengruppe werden alle Kosten zusammengefasst, die für die Herstellung der Gründung erforderlich sind.

KG 321 Baugrundverbesserung wie Bodenaustausch, Schotter und Verdichtung

Die zusätzlichen Kosten durch diese baugrundverbessernde Maßnahme müssen vorab geschätzt werden.

  • Baugrube mit Bagger auskoffern
  • Befahrbarkeit der Baustelle kann ein Kostenfaktor sein
  • Aushub Entsorgungskosten, 10 Euro/t und 40 Euro/t, abhängig von den Schadstoffgehalten
  • Abfuhr LKW je nach Fahrtstrecke
  • Anfuhr LKW je nach Fahrtstrecke evtl. Austauschboden gleich als Rückfracht
  • Recycling bzw. Füllkies incl. lagenweise Verdichtung ca. 20,- Euro bis 30,- Euro netto

Die wirklichen Kosten sieht man erst ganz am Ende der Bodenverbesserung; da können trotz Bodengutachten noch mal ein paar Tausend Euro mehr dazu kommen.

©Deutscher Bauzeiger 12.2.5 Bauen - Baugrube - Baugrundverbesserung - Baugrundverbesserung Kosten