Bodengutachten

Bodengutachten

Das Bodengutachten sollte am Anfang aller Planungen stehen.

Die Standfestigkeit Ihres Hauses hängt von diesem Bodengutachten ab.

Mit einem Bodengutachten wird die Beschaffenheit des Bodens ermittelt.

Das Bodengutachten ermittelt auch die Gründungsart und –tiefe benachbarter Bauwerke, wenn diese in unmittelbarer Nähe stehen.

Böden mit unterschiedlichem Setzungsverhalten können im Nachhinein zu einer Schiefstellung des Gebäudes und Rissbildung führen.

Ohne Bodengutachten können Ihnen im Nachhinein immense Kosten durch z.B. fehlende Abdichtung im Keller oder Rissbildung im Tragwerk entstehen.

Ein Bodengutachten ist auch notwendig, wenn Sie ein Haus ohne Keller bauen.

Auch wenn Ihre Nachbarn für ihr Grundstück das Bodengutachten erstellt haben, sollten Sie nicht darauf vertrauen, dass Ihr Boden dieselben Eigenschaften aufweist.

Lassen Sie in Ihrem eigenen Interesse ein Bodengutachten erstellen.

Durch das Erstellen eines Bodengutachtens können folgende Probleme im vornherein vermieden werden:

  • erhebliche Mehrkosten
  • Wasserschäden
  • zeitliche Verzögerungen

Das Bodengutachten dient auch haftungsrechtlichen Zwecken.

Das Bodengutachten untersucht:

  • die Feststellung der Bodenarten
  • Feststellung der Bodenklassen (Kosten des Aushubs)
  • Bodenbelastungen (evtl. Entsorgung)
  • Tragfähigkeit (Statik, erforderliche Gründung)
  • Grundwasserverhältnisse (benötigte Kellerabdichtung)

Das Bodengutachten liefert wichtige Werte zu Höchstwasserständen, dem Grundwasserspiegel oder möglicher Aufstauung von Sickerwasser.

Das Bodengutachten ist daher wichtig für die Planung und Ausführung von Abdichtungen, vor allem im Kellerbereich.

Das Bodengutachten ist besonders wichtig, wenn sich in dem Baugebiet vorher gewerbliche Bebauung befand.

Ehemalige Gewerbegebiete werden immer öfter zu Wohngebieten umgewandelt.
Das Umweltkataster Ihrer Gemeinde führt die Bodenbelastungen auf.

Stellen Sie Bodenbelastungen im Umweltkataster Ihrer Gemeinde fest, muss der Boden saniert und ausgetauscht werden.

Der belastete Aushub muss umweltfreundlich entsorgt werden.

Kosten Bodengutachten

Die Kosten des Bodengutachtens fallen je nach Umfang des Grundstücks und des gewünschten Ausmaßes des Gutachtens unterschiedlich aus.

Grundsätzlich liegt der Normalpreis für ein Bodengutachten oder Baugrundgutachten mit Empfehlung der Abdichtungsart zwischen ca. 450 – 600€.

Das Bodengutachten ist nicht zwangsläufig im Vertrag mit dem Bauunternehmer inbegriffen.

Im Vertrag werden meistens zuerst die günstigsten Bedingungen eines Bodengutachtens angenommen und festgeschrieben.

Die Erstellung des Bodengutachtens kostet meistens extra.

Es muss geklärt werden, was genau im Bodengutachten untersucht werden soll.

Ein unabhängiger Bauberater hilft dabei, die Angebote der Firmen zu beurteilen

Ein unabhängiger Bauberater kann Sie vor schlimmen Überraschungen schützen.

Ein unabhängiger Bauberater sagt Ihnen, was an Zusatzkosten auf Sie als Bauherr zukommt.

Erst durch das Bodengutachten kann der Bauherr kalkulieren, welche zusätzlichen Baukosten auf ihn zukommen.

Die Mehrkosten durch Altlasten auf dem Baugrund muss der Grundstückseigentümer tragen.

******************************************

                  NEWS


******************************************