Künzelstabuntersuchung

Künzelstabuntersuchung - Rammsondiergeräte - DIN 4094 - Rammsondierung - Lagerungsdichte - Rammsonden

Rammsondierungen nach DIN 4094 dienen zur Ermittlung der Lagerungsdichte.

Rammsondiergeräte dienen zur Ermittlung der Schichtgrenzen bei der Untersuchung des Baugrundes für Gebäude.

Rammsondiergeräte dienen zur Nachprüfung von Verdichtungsarbeiten und Schüttungen sowie zur Bestimmung der Lagerungsverhältnisse rolliger Böden.

Mit Rammsondiergeräten können Informationen über bodenphysikalische Kennziffern zur Beurteilung der Belastbarkeit des Bodens und für Standsicherheitsfragen gewonnen werden.

Mit Rammsonden können die Ergebnisse dazu verwendet werden, die voraussichtlichen Rammeigenschaften des Bodens zu bestimmen, da hier eine gewisse Ähnlichkeit zwischen der Rammsondierung und der Rammung von Pfählen besteht.

Mit Rammsonden können verhältnismäßig leicht und schnell gute Bodenaufschlüsse gewonnen werden.

Leichte Rammsonde (Künzelstab) nach EN ISO 22476-2

Die leichte Rammsonde ist ein leichtes Handsondiergerät und geeignet für Sondiertiefen bis etwa 10 m.

Sie wird überwiegend zur Nachprüfung der Verdichtung von Damm- und Straßenschüttungen sowie bei Hinterfüllungen beim Hausbau eingesetzt und findet dort Anwendung wo z.B. ein dynamischer Plattendruckversuch aufgrund der geringeren Eindringtiefe nicht eingesetzt werden kann.

Mit der leichten Rammsonde auch Künzelstab genannt können Sondierungen bei nicht zu festem Boden im Allgemeinen bis zu Untersuchungstiefen von etwa 8 bis 12 m durchgeführt werden.

Die Anzahl der benötigten Schläge je 10cm Eindringtiefe wird in einem Diagramm festgehalten.

Die Ergebnisse der Rammsondierung werden in Abhängigkeit von der Sondiertiefe im Koordinatensystem gezeichnet.

Ist bei der Sondierung die Eindringtiefe je Schlag gemessen worden, so sind diese Ergebnisse umzurechnen.

Ist nach Beendigung der Sondierung ein Herausziehen der Sondenstangen von Hand nicht möglich, so verwendet man eine nach dem Hebelprinzip arbeitende Zugvorrichtung, die mit einer Froschklemme ausgerüstet ist und an die Bodenplatte der Rammsonde angeschraubt wird.

©Deutscher Bauzeiger 71.2.3 Bauen - Baubeginn - Baugrunduntersuchung - Künzelstabuntersuchung

******************************************

                  NEWS


******************************************