Weinkeller allgemein

Der Weinkeller allgemein

Ein Weinkeller ist immer etwas Besonderes.

Manche Weine sollten noch einige Zeit liegen, um einen vollen Geschmack zu erreichen.

Die richtige Temperatur und Luftfeuchtigkeit sind dabei entscheidend für eine gute Weinlagerung.

Weine können nicht unbegrenzt gelagert werden.

Informieren Sie sich, wann ein Wein seine Reife erreicht hat.

Traditionell liegen Weinkeller normalerweise komplett unter der Erde.

Heutzutage werden Weine teilweise auch in klimatisierten Räumen gelagert.

Wenn nicht gleich ein ganzer Raum für das schöne Hobby herhalten soll, reichen auch spezielle Weinkühlschränke.

Anforderungen an die Weinlagerung

Die Temperatur für die Weinlagerung darf nur geringfügig variieren.

Deswegen ist eine gute Dämmung des Raumes wichtig.

Die ideale Temperatur für einen Weinkeller liegt zwischen 10° C und 15° C.

Weine reifen generell besser bei niedrigeren Temperaturen als bei hohen.

Weine dürfen nicht zu warm gelagert werden.

Ein Weinkeller kann auch mit einfachen Tricks im richtigen Klima gehalten werden.

Wasserschalen oder feuchter Sand können die Luftfeuchtigkeit steigern.

Bei Räumen, in die Licht einfällt, müssen die Flaschen abgedeckt werden.

Gelagerte Weinflaschen müssen regelmäßig gewendet werden.

Die Weinlagerung

Weinlagerung kann passiv oder aktiv betrieben werden.

Ein aktiv betriebener Weinkeller muss mit Kühlungssystemen und Luftbefeuchtern in der angemessenen Temperatur gehalten werden.

Ein passiv betriebener Weinkeller liegt an einem Ort, der die idealen Bedingungen für die Weinlagerung schon mit sich bringt (Dämmung, Luftfeuchtigkeit, gleichmäßige Temperatur).

Passive Weinkeller können zwar Klimaschwankungen unterliegen, sind aber kostengünstiger.

Aktive Weinlagerung

Weinklimaschränke

Weinklimaschränke sind in kleinen und großen Ausführungen erhältlich.

Weinklimaschränke verbrauchen dauerhaft Strom, weswegen sie nur bedingt Vorteile liefern.

Weinklimaschränke können in der Wohnung aufgestellt werden.

Lagerraum für Wein

Lagerräume für Wein werden aktiv gekühlt und befeuchtet.

Der Raum muss dafür gut gedämmt sein.

Der Raum wird mit einer Kühlraumtür ausgestattet.

Im Lagerraum wird ein Kühlaggregat installiert.

Passive Weinlagerung

Weinkeller

Der Weinkeller sollte an einem kühlen dunklen Ort ohne Erschütterungen und ohne strenge Gerüche, wie beispielsweise Heizöl, eingerichtet werden.

Weine sollten auch nicht neben Obst, Gemüse oder Putzmitteln gelagert werden.

Der Raum sollte gut gedämmt sein und eine gewisse Luftfeuchtigkeit aufweisen.

Bei zu geringer Luftfeuchtigkeit können Weinkorken austrocknen.

Wenn Weinkorken zu sehr austrocknen, verlieren sie an Volumen.

Es entstehen feine Risse im Kork, durch welche Luft in die Flasche eindringen kann.

Durch eindringende Luft kann der Wein oxidieren.

Die minimal benötigte Luftfeuchtigkeit in einem Weinkeller beträgt etwa 60 %.

Die ideale Luftfeuchtigkeit liegt bei etwa 75 %.

Weinregale

Weinflaschen sollen seitlich gelagert werden, um den Kork feucht zu halten.

Weinregale können selbst hergestellt oder gekauft werden.

Weinregale werden von verschiedenen Herstellern in allen Farben, Ausführungen und Preisklassen angeboten.

******************************************

                  NEWS


******************************************