Baustelle Bauschilder

Baustelle - Bauschilder - Bauordnung - Bauvorhaben - Werbetafel

Bauschild in DIN A4 ist behördlich

Faktisch hat das Bauschild nur die Ausmaße eines DIN-A4-Blattes.
Genau genommen handelt es sich um einen Vordruck nach der Bauordnung, bei dem zwischen genehmigungsfreien und genehmigungspflichtigen Bauvorhaben unterschieden wird.
Dementsprechend wird das Bauschild entweder mittig mit einem grünen Punkt für genehmigungsfrei, oder einem roten Punkt für genehmigungspflichtig gekennzeichnet.

Bauschild als Werbetafel beantragen

Das Aufstellen eines Bauschildes als Werbetafel müssen Sie bei der Gemeinde beantragen.

Beauftragen Sie zur Aufstellung des Bauschildes eine Firma, die Ihnen auch den bürokratischen Aufwand abnimmt.

Bauschild als Werbetafel

Bauschild als Werbetafel ist eine freiwillige Angelegenheit der Bauherren.

Das Bauschild als Werbetafel wird provisorisch vor der Baustelle aufgestellt.

Auf dem Bauschild werden die Baufirmen, die am Bauvorhaben beteiligt sind, aufgeführt.

Das Bauschild als Werbetafel sollten Sie nicht unterschätzen, die Baufirmen tun es nämlich auch nicht.

Für die Baufirmen ist es eine willkommene Möglichkeit, auf sich aufmerksam zu machen und so Werbung in eigener Sache zu betreiben.

Für die Baufirmen werden Firmen-Logos eingebaut, individuelle Schriftzüge und Grafiken.

©Deutscher Bauzeiger - Bauamt - Antrag an Gemeinde - Baustelle Bauschilder

weiterlesen Brauchwasserbrunnen

******************************************

                  NEWS


******************************************