Baufixsuche:     

Haus ohne Keller

Kein Keller - Haus - Häuser - bauen - Hausbau - Kellerbau

Das Bauträgerhaus ohne Keller

Viele Bauherren von Einfamilienhäusern entscheiden sich, ohne Keller zu bauen.

Viele Bauherren von Einfamilienhäusern bauen das Erdgeschoß cirka 10 % in der Fläche größer, was im Verhältnis zum Bau eines Kellers weniger kostet.

BEISPIEL: Bei cirka 160 qm Gesamtfläche im Erdgeschoß, ist dies eine beheizte, trockene, aufgeteilte Abstellfläche von cirka 16qm.

Viele Bauherren haben sich gegen einen Keller entschieden.

Die Gründe ohne Keller zu bauen sind:

  • Die Kellerräume werden nicht gebraucht.
  • Das grundwasserführende Baugrundstück fordert eine kostenaufwendige Abdichtung des Kellers gegen Grundwasser.
  • Die Bauherren wollen die Baukosten senken, weil die Eigenheimzulage fehlt.
  • Die Bauherren, die ohne Keller bauen wollen, planen Ersatzräume im Haus und auf dem Baugrundstück.

Die Ersatzräume für den fehlenden Keller werden im Erdgeschoss geplant.

  • Der Hausanschlußraum für Waschmaschine, Trockner.
  • Die Putzkammer für Putzgeräte und Zubehör.
  • Im Außenbereich an der Garage einen Unterstellplatz für Gartenmöbel und Gartenzubehör.
  • Im Außenbereich gibt es heute eine Vielzahl von Möglichkeiten, Gartenzubehör unterzubringen.

Die Ersatzräume werden zusätzlich Im Dachgeschoß oder Spitzboden geplant.

Der Bauträger

Der Bauträger bietet seine Häuser ohne Keller an.
Der Keller wird als Option angeboten.

Die Baukosteneinsparung

Viele Bauherren erkennen durch verschiedene Baukalkulationen, dass das Einsparpotenzial nicht so hoch ist, wie sie vermuten.

Bei einem Baupreis von 200.000 € ist die Ersparnis, ohne Keller zu bauen, zwischen fünf und fünfzehn Prozent.

©Deutscher Bauzeiger 4.2.1 Bauträger - Ohne Keller