Baufixsuche:     

NEWS 20.03.15

Termin Dezember 2015 Abwasser Dichtheitsprüfung

Am 31. Dezember 2015 müssen alle privaten Abwasserleitungen auf Dichtigkeit geprüft sein.
Zu diesem Datum muss jedem Hausbesitzer ein Gutachten über die Dichtungsprüfung vorliegen.
Die Kosten für die Dichtungsprüfung werden nach Länge der Abwasserleitung und dem Aufwand berechnet.
Sollten Undichtigkeiten der Abwasserleitung festgestellt werden wird es richtig teuer.
Diese Dichtungsprüfung muss alle 20 Jahre durchgeführt werden.

NEWS 18.03.15

Bundeskabinett bringt Wohngelderhöhung ab 2016 auf den Weg

Der Entwurf von Bundesbauministerin Barbara Hendricks (SPD) soll die Sozialleistung Stand 2012 an die Entwicklung der Einkommen, Warmmieten und Nebenkosten anpassen.
Bisher werden von Bund und den Ländern insgesamt 845 Millionen Euro für Wohngeld ausgegeben.
Ab 2016 werden dann für das Wohngeld 1,43 Milliarden ausgegeben.

Von der Reform werden  320.000 Haushalte zusätzlich Wohngeld bekommen.
Einen Wohngeldanspruch haben Arbeitslose, Rentner und Geringverdiener.

Die Höhe des Wohngeldes wird sich nach der Zahl der Haushaltsmitglieder, dem Gesamteinkommen und der Höhe der Miete richten.

NEWS 18.03.2015

Die Richter am BGH haben die Rechte von Mietern gestärkt

Wenn dem Mieter beim Einzug eine unrenovierte Wohnung laut Mietvertrag übergeben wird, sind die Klauseln im Mietvertrag zu fälligen Schönheitsreparaturen während der Mietzeit ungültig.

Der Mieter muss nicht beim Auszug aus der Wohnung die Wohnung renovieren, oder für unterlassene Renovierungen der Wohnung einen Schadenersatz zahlen.
Bundesgerichtshof AZ. VII ZR 185/14

NEWS 15.03.15

Sonnenfinsternis am Freitag den 20. März von ca. 9:00 bis 14:00 Uhr

Wenn sich am 20. März die Sonne über Europa um bis zu 80 Prozent verdunkelt, steht die Energiebranche vor einer neuen Herausforderung.
Denn bei keiner vergleichbaren Sonnenfinsternis zuvor waren so viele Fotovoltaikanlagen in Betrieb.

NEWS 15.03.15

Warum müssen wir Deutschen gegen das Freihandelsabkommen TTIP sein

In Deutschland haben wir auf das metrische System basierende Normen.
Sollte dem TTIP von Merkel und Gabriel zugestimmt werden, wäre der erste Schritt aus den USA, dass der amerikanische Maschinenbau die europäischen Gesetzgeber verklagt, weil hier ein Handelshemmnis für die USA vorhanden ist.
Das würde in Zukunft auch das deutsche Handwerk treffen und Bauherren müssten die USA Scheiße einbauen.

NEWS 14.03.15

Vor cirka 42 Jahren am 12. Juli 1972 war der Beginn vom Ende der modernen Architektur

In der Charta von Athen aus dem Jahre 1933 hieß es:
"Die Architektur muss sich dem Individuum zuwenden und für dessen Glück die Einrichtungen schaffen. Wer könnte diese Aufgabe zum Gelingen führen, wenn nicht der Architekt, der die vollkommenste Kenntnis vom Menschen besitzt."
Daraus erkennt man den Hochmut der Architekten, der weite Teile des Wohnungsbaus der Moderne bestimmen sollte.
Im amerikanischen St. Louis wurde in den 50er-Jahren die Großsiedlung Pruitt-Igoe
gebaut.
Die preisgekrönten Gebäudescheiben galten als Musterbeispiele fortschrittlichen modernen Wohnungsbaus.

Am 12. Juli 1972 wurde mit den Sprengungen angefangen.
Mit einer großen Staubwolke stürzten diese Monsterwohnmaschinen nach und nach in sich zusammen.
Der Beifall der Bevölkerung war den Sprengmeistern sicher.

NEWS 12.03.15

Klimawandel Deutschland Auto CO2 Ausstoß

Wenn in Deutschland keiner mehr Auto fährt reduzieren wir den weltweiten CO2 Ausstoß um 0,0000047 Prozent.
Wenn in Deutschland alle wieder in Höhlen wohnen und uns mit Tierfellen bedecken
reduzieren wir den weltweiten CO2 Ausstoß um 0,00004 Prozent.
Damit ist die ganze grüne Ideologie ad absurdum geführt; es ist grüne Kakophonie.

NEWS 09.03.15

Hartz-IV-Mieter dürfen teurer wohnen

Grundlage: in Berlin Mietspiegel, einfache Wohnlage.
Beispiel: 1-Personen-Haushalt Wohnungsgröße 50 qm.
Der Richtwert für die Brutto-Kaltmiete beträgt im Monat 349,50 Euro.
Hinzu kommen noch je nach Heizungsart 1,69 Euro bis 1,91 Euro pro Quadratmeter, jedoch maximal 98 Euro.
In Sozialwohnungen liegen die Mieten bei 5,74 Euro pro Quadratmeter brutto kalt.
Bei freifinanzierten Wohnungen 5,54 Euro pro Quadratmeter brutto kalt.

NEWS 07.03.15

Wer den Wohnungsmakler bestellt, muss ihn bezahlen.

Der Koalitionsausschuss des Bundestages hat beschlossen, das Bestellerprinzip für Mietwohnungen einzuführen.
Künftig wird der Vermieter die Provision in Höhe von 2,38 Nettokaltmieten zahlen und der wird genauer nachfragen, was für eine Leistung er eigentlich für sein Geld bekommt.
Es gibt schon jetzt Makler die eine genau ausführliche Immobilienbeschreibung über das Mietobjekt erstellen und vom Vermieter bezahlt werden.
Und auch viele Wohnungseigentümer akzeptieren, dass sie schon heute für eine schnelle, effiziente Vermietung zahlen müssen.
Das Bestellerprinzip wird der Branche gut tun und die Faulen der Branche aussortieren.

NEWS 06.03.15

Alte Bebauungspläne in den Gemeinden

Lediglich zehn Prozent aller neuen Mehrfamilienhäuser in Großstädten werden im Einklang mit dem jeweils geltenden Bebauungsplan errichtet.
"Die anderen 90 Prozent werden erst in Angriff genommen, nachdem die Bebauungspläne so geändert werden, dass sich das Vorhaben für den Bauträger oder das Wohnungsunternehmen rechnet."
Die Bebauungspläne der Gemeinden sind ein einziger undemokratischer Schrott.

NEWS 05.03.15

TTIP

Der Bundestag hat ein Gutachten erstellen lassen, dass die Bundestagsabgeordneten nun eine potenzielle juristische Handhabe haben, um unliebsame Kritik am geplanten europäisch-amerikanischen Freihandelsabkommen TTIP aus dem eigenen Wahlkreis zu unterbinden, zumindest aber für unzulässig zu erklären.
Stadt- und Gemeinderäte dürfen sich nicht mit dem europäisch-amerikanischen Freihandelsabkommen TTIP beschäftigen.
Tun sie es doch, verhalten sie sich rechtswidrig.
Das ist die wahre Demokratie nach Merkel und Gabriel in Deutschland

NEWS 04.03.2015

Neue Stromtrassen kosten den Verbraucher ein Schweinegeld

Die Energiemärkte von Deutschland und Norwegen sollen durch den Bau eines ersten direkten Stromkabels enger verbunden werden.
Die 1,5 bis zwei Milliarden Euro teure Leitung mit dem Namen Nord Link solle bis 2020 fertiggestellt werden, teilte der Netzbetreiber Tennet am Dienstag mit.
Die Partner auf beiden Seiten gaben Tennet zufolge grünes Licht für die je zur Hälfte getragene Investition.
Über das Kabel kann überschüssiger Windstrom aus Norddeutschland nach Norwegen transportiert werden.
Umgekehrt kann Deutschland Strom aus norwegischen Wasserkraftwerken beziehen.
Die Mehrkosten zahlen die Endverbraucher bis sie sich den Strom nicht mehr
leisten können. Durch die Energiewende wird Strom zum Luxus.

News 04.03.2015

Mehr Geld für den Einbau von Öko-Heizungen

Ein Entwurf des Wirtschaftsministeriums sieht vor:
Wer sich in Zukunft eine Solarthermie-Heizung einbaut, soll mehr Zuschuss vom Staat bekommen.
Bis jetzt gab es für den Einbau einer Solarthermie-Heizung  einen Staatszuschuss von maximal 3600 Euro.
In Zukunft soll es bis zu 5600 Euro für den Einbau der Solarthermie-Heizung geben.

News 03.03.2015

Die SPD zeigte sich unzufrieden mit den Beschlüssen zur Energiewende.

Wir können die Energiewende nicht aufs Eis legen, bis die internen Differenzen in der Union geklärt sind, vor allem die CSU ist verantwortlich, dass bei dem Treffen im Koalitionsausschuss keine weitergehenden Beschlüsse getroffen werden konnten.
„Ärgerlich ist, dass wir noch keine Einigung über die Umsetzung der Energiewende haben“.
Auch Bayern braucht bezahlbaren Strom.
Hier werden wir noch Diskussionen in der Koalition führen müssen.
CSU-Chef Horst Seehofer hatte angekündigt, über den Bau von Stromtrassen nach Bayern erst entscheiden zu wollen, wenn die anderen Fragen zur Energiewende geklärt sind.

News 02.03.2015

Windkraft Infraschall das kommende Gesundheitsproblem in Deutschland.

Ein Großteil der dänischen Kommunen hat die Pläne für neue Windparks auf Eis gelegt, bis die staatliche Untersuchung über die Gesundheitsprobleme durch Infraschall abgeschlossen ist.
In Deutschland wurden im vergangenen Jahr 1766 Windkraftanlagen neu aufgebaut, so viele wie nie zuvor.
Inzwischen machen mehr als 500 Bürgerinitiativen gegen Windkraftprojekte Front.
Deutsche Behörden wie das Umweltbundesamt wiegeln wie üblich ab.
Merkwürdig ist allerdings, dass das Umweltbundesamt in einer Studie feststellt, dass die Indizien für gesundheitliche Gefahren von Infraschall-Emissionen ernst zu nehmen seien und dringend besser erforscht werden müssten.
Die Grenzwerte und die Methoden ihrer Messung werden inzwischen von regierungsamtlichen Gutachtern infrage gestellt, in Dänemark ebenso wie in Deutschland.

News 02.03.2015

Bestechungsfall am Berliner Hauptstadtflughafen

Am neuen Berliner Hauptstadtflughafen soll es einen weiteren schwerwiegenden Bestechungsfall gegeben haben.
Ein Flughafenmitarbeiter soll im Jahre 2012 Schmiergeld von der am Bau beteiligten Technikfirma erhalten haben.
Nein nur einer wo sind die anderen.
Allerdings ist aber keiner der Verdächtigen mehr auf seinem Posten.
Die haben frühzeitig die Kurve gekratzt.
Für die Anschuldigungen in Sachen Bestechungen Hauptstadtflughafen habe man in den Büchern aber keine Beweise gefunden.
Auf dem Bau werden Bestechungssummen aufgeschrieben. ha ha ha

News 28.02.2015

Die CSU stimmt gegen den Steuerbonus für das Dämmen von Gebäuden.

Überraschend ist der eigentlich von Bund und Ländern gewünschte milliardenschwere Steuerbonus für das Dämmen von Gebäuden vorerst gestoppt worden.
"Über eine steuerliche Förderung der energetischen Gebäudesanierung konnte im Koalitionsausschuss keine Einigung erzielt werden",
heißt es in einem Brief von SPD-Fraktionschef Thomas Oppermann an die Mitglieder seiner Fraktion.
Gebäudebesitzer sollten eigentlich rückwirkend ab Januar 2015 10 bis 25 Prozent ihrer Sanierungskosten von der Steuerlast abziehen können.

Bauzeiger-Video


Diashow Treppen

Hausbau


Hausbau als Diashow