Abriebklasse

Fliesen Abriebklasse oder Abriebgruppe

Fliesen - Verschleiß - Abnutzung - Beanspruchung - Qualität - Bodenbelag

Fliesen unglasiert sind von Natur aus sehr widerstandsfähig gegen Beschädigungen und Verschleiß.

Fliesen glasiert dagegen werden in 5 Abriebklassen unterteilt.

Je glänzender die Glasur, desto anfälliger sind diese für Abnutzungen.

Abriebklasse oder Abriebgruppe 1:

Für Wände
Fliesen der Abriebklasse 1 sollten nur als Wandbelag verwendet werden.

Abriebklasse oder Abriebgruppe 2:

Privater Wohnbereich
Leichte Beanspruchung
Für Räume mit niedriger Begehfrequenz (mit Hausschuhen begehbar)

Abriebklasse oder Abriebgruppe 3:

Gesamter Wohnbereich, Küche und Bäder
Mittlere Beanspruchung
Für Räume mit mittlerer Begehfrequenz (mit normalem Schuhwerk begehbar)

Abriebklasse oder Abriebgruppe 4:

Dielen, Flur und Terrassen
Starke, intensive Beanspruchung, für Räume mit hoher Begehfrequenz (hart besohltem Schuhwerk)
Im Hausflur und mit Straßenschuhen begangenen Räumen sollte man auf Qualität achten. 

Abriebklasse oder Abriebgruppe 5: DIN EN 154

Eingangshallen
Bodenbeläge dieser Klasse eignen sich für intensivste Belastungen.

Fliesen dieser DIN EN 154 gibt es im Handel.
Diese Bewertung wird von den Lieferanten aufgeführt und von den deutschen Fliesenherstellern unterstützt.

©Fertighauszeiger 11.2.45 Fertighaus - Fliesen - Abriebklasse

******************************************

                  NEWS


******************************************