Faserverstärkter Beton

Faserverstärkter Beton - Stahlfaserbeton - Stahlfasern - Fasern - Beton

Der faserverstärkte Beton

Es gibt verschiedene Sorten von faserverstärktem Beton.

Die Fasern bewehren den Beton.

Es kommen Stahl-, Glas-, Kunststoff- und Textilfasern zum Einsatz.

Mit faserverstärktem Beton ist aber meistens Stahlfaserbeton gemeint.

Stahlfaserbeton wird von allen faserverstärkten Betonen am häufigsten eingesetzt.

Stahlfaserbeton besteht aus Beton mit Stahlfasern.

Stahlfasern werden dem Beton hinzugemischt.

Stahlfaserbeton ist ein Verbundwerkstoff.

Stahlfaserbeton

Je nach Dosierung der Stahlfasern verändern sich die Eigenschaften des Betons.

Stahlfaserbeton wird heute noch vergleichsweise selten eingesetzt.

Stahlfaserbeton könnte den Stahlbeton aber irgendwann ganz ablösen, weil er sich einfacher verarbeiten lässt.

Stahlfaserbeton wird in Wänden, Säulen, Trägern und Decken eingesetzt.

Durch die Stahlfasern im Beton erhöht sich die Festigkeit des Bauteils.

Durch die Stahlfasern kann sich der Beton weniger verformen.

Durch die Stahlfasern im Beton kann ein großer Teil der Bewehrung eingespart werden.

Stahlfaserbeton ist weniger anfällig für Rissbildung.

Stahlfaserbeton ist weniger anfällig für Bruchverhalten.

Die Stahlfasern sind in der Regel 25 mm bis 60 mm lang und bis 1,2 mm dick.

Einbau von Stahlfaserbeton

Die Stahlfasern werden wie ein normaler Zuschlag zum Beton dazugegeben und gemischt.

Der Beton wird dann in die vorbereitete Schalung gegossen.

Immer häufiger gibt es auch vorgefertigten Faserbeton, der als Mischung auf die Baustelle kommt.

Eigenschaften von Stahlfaserbeton

Stahlfasern Vorteile:

  • erhöhen die Druckfestigkeit
  • erhöhen die Schlagfestigkeit (20 % höher als bei normalem Beton)
  • erhöhen die Belastbarkeit
  • verringern den Betonverschleiß
  • vermeiden die Rissbildung im Beton
  • erhöhen die Wärmeleitfähigkeit (vorteilhaft bei Heizestrich, beheizten Böden)

Im Gegensatz zum Stahlbeton wird Stahlfaserbeton in einem Arbeitsschritt hergestellt (wirtschaftlicher Vorteil).

Stahlfasern Nachteile:

Durch die Stahlfasern ist der Stahlfaserbeton aufwändiger zu verdichten als normaler Beton.

Je mehr Stahlfasern im Beton enthalten sind, desto schwieriger ist es, den Beton in die Schalung zu pumpen.

Die Stahlfasern korrodieren an der Oberfläche.

Durch eine Oberflächenbehandlung kann man dem entgegenwirken.

©Deutscher Bauzeiger 71.2.4 Bauen - Bodenplatte - Beton - Faserverstärkter Beton

******************************************

                  NEWS


******************************************