Grundwasserkataster

Grundwasserkataster

Wenn Sie bauen wollen, sollten Sie sich auf jeden Fall mit der Bodenbeschaffenheit und dem Grundwasser beschäftigen.

Wenn Ihr Gelände in einem grundwassergefährdeten Gebiet liegt, lohnt es sich, die Grundwasserdaten aus den vergangen Jahren zu kennen.

In einigen Gemeinden werden Informationen zum Grundwasser in einem so genannten Grundwasserkataster geführt.

Grundeigentümer können sich im Grundwasserkataster Auskünfte über ihr Grundstück einholen.

Das Grundwasser wird auf Altlasten untersucht.

Die Fließrichtung des Grundwassers wird untersucht.

An Messstellen werden die Daten zum Grundwasser gesammelt.

In manchen Fällen wird ein digitales Geländemodell erstellt.

An bestimmten Punkten werden Messstationen eingerichtet, die die erforderlichen Daten liefern.

Die Daten zum Grundwasserstand werden über Jahre gesammelt, überprüft und ausgewertet.

Heutzutage können Programme automatisch aktuelle Karten erstellen.

Die Antragsformulare für Auskunft aus dem Grundwasserkataster finden Sie in der Regel bei Ihrer Wasserbehörde.

Die Informationen aus dem Grundwasserkataster sind gebührenpflichtig.

Wenn Ihnen das Grundwasserkataster keine Informationen zu Ihrem Grundstück geben kann, müssen Sie einen Bodengutachter einschalten.

******************************************

                  NEWS


******************************************